Stadt Zürich

12. September 2018 14:22; Akt: 12.09.2018 16:28 Print

In Schwamendingen geht ein Brandstifter um

Kurz vor Mitternacht fing in Schwamendingen ein Dachstock Feuer. Vor zwei Wochen hat es dort schon einmal gebrannt.

In Schwamendingen brannte in der Nacht ein Dachstock. (Video: Leserreporter 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Dachstock eines Mehrfamilienhauses an der Roswiesenstrasse in Zürich-Schwamendingen brannte in der Nacht auf Mittwoch lichterloh, wie Leser-Reporter berichten. Die Rettungskräfte evakuierten mehrere Personen aus dem brennenden und aus angrenzenden Häusern. Eine Person wurde zur Überprüfung ins Spital gebracht. Ausserdem wurden drei Hasen und zwei Katzen von den Einsatzkräften gerettet. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.

Der Sachschaden am Gebäude und Mobiliar übersteigt nach ersten Schätzungen die Hunderttausend-Franken-Grenze, wie die Stadtpolizei Zürich am Mittwochmittag mitteilt. Laut Medienchef Marco Cortesi sind mindestens zwei der sechs Wohnungen nicht mehr bewohnbar: «Es ist eine schwierige Situation für die Mieter – sie werden nun zwischenzeitlich in einem Hotel untergebracht, eine Bewohnerin ist aber schon wieder eingezogen.»

Zweite Brandstiftung innert kurzer Zeit

Nach ersten Ermittlungen gehe man von Brandstiftung aus. Brisant: Am 25. August kam es in der gleichen Liegenschaft zu einem Brand. Auch dort gehen die Ermittler von Brandstiftung aus. «Dort wurde der Brand während der Nacht im Keller gelegt». so Cortesi. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Brandstiftungen gibt, ist noch nicht klar. «Die Wahrscheinlichkeit liegt aber sicher nicht bei null.»

Die Stadtpolizei Zürich bittet daher die Bewohner im Quartier Roswiesenstrasse, die Hauseingangstüren immer zu schliessen und verdächtige Wahrnehmungen frühzeitig der Polizei zu melden.


(Video: Leserreporter 20 Minuten)

(mon/wed)