02. Mai 2008 18:17; Akt: 02.05.2008 21:53 Print

Das Video der Zürcher Amokfahrt

Für den Autofahrer, der am Rande der 1.-Mai-Krawalle in der Stadt Zürich in die Menschenmenge gefahren ist, hat die Staatsanwaltschaft Zürich U-Haft beantragt. Derweil ist auch Videomaterial aufgetaucht, das den Amokfahrer schwer belastet.

Quelle: TeleZüri
Zum Thema
Fehler gesehen?

Belastendes Material wurde dem Fernsehsender «TeleZüri» von Augenzeugen zugespielt. Die gesamte Amokfahrt des BMW-Lenkers ist darauf zu sehen.

Grund für die U-Haft ist Kollusionsgefahr, wie die zuständige Staatsanwältin Françoise Stadelmann am Freitag auf Anfrage sagte. Zudem habe sie für den Lenker in Bezug auf eine Person den Antrag auf schwere Körperverletzung gestellt.

Über den Hergang des Unfalls wollte Stadelmann nichts sagen. Die Polizei sei mitten in den Ermittlungen, sagte sie weiter. Der Zwischenfall hatte sich am Donnerstag um 17 Uhr an der Dienerstrasse ereignet.

Der 30-jährige Schweizer fuhr mit seinem Auto in die Menge, erfasste mehrere Personen und flüchtete danach. Dabei wurden zwei Menschen verletzt, einer davon schwer. Die Polizei hatte den Fahrer später an seinem Wohnort in einer Agglomerationsgemeinde verhaftet.