Colours of Unity

13. Juni 2019 04:53; Akt: 13.06.2019 09:38 Print

Das sind die Highlights der diesjährigen Street Parade

Am 10. August werden wieder rund eine Million Besucher für die Street Parade erwartet. Nun ist das komplette Programm bekannt.

Auf das dürfen sich die Raver am 10. August freuen.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Motto

Das Motto der 28. Street-Parade heisst Colours of Unity. Auf Deutsch: Farben der Einheit. «Die Farben stehen dabei stellvertretend für die unterschiedlichen Herkünfte, Ansichten, Bildung oder Hintergründe der Besucher sowie für die Artenvielfalt ganz generell», sagt Street-Parade-Präsident Joel Meier. Für das dazugehörige Artwork hat man einen Zürcher Grafiker engagiert. «Demian5 hat seine Königsfigur in unseren Auftritt integriert, die sonst in seinen Comic-Büchern vorkommt.»

Die Headliner

Über 200 DJs werden im Rahmen der Street Parade zum Einsatz kommen. Bei den Headlinern setzt man wie in den letzten Jahren wieder auf House und Techno: Unter anderem legen Dubfire, Nastia, Rodhad, Pan Pot oder Steve Lawler auf. «Die Belgierin Amelie Lens auf der Hauptbühne beim Opernhaus ist natürlich eines der Highlights – sie hat aktuell einen grossen Hype und spielt super Sets», so Meier.

Mit Erick Morillo und John Digweed konnte man ausserdem zwei grosse Legenden der Szenen buchen. «Man darf aber auch die Schweizer DJs nicht vergessen, die 60 Prozent unserer Line-Ups ausmachen», so Meier. Alle haben zudem etwas gemeinsam: «Egal ob Newcomer oder Superstar – keiner kriegt eine Gage.»

30 Lovemobiles

Für den Lovemobile-Umzug entlang dem Seebecken haben sich dieses Jahr 30 Trucks angemeldet. «Von Deep-House bis Hardstyle sind sämtliche Genres der elektronischen Musik vertreten», sagt Meier. Mit dem Supermarket, Hive und dem Klaus sind drei Stadtzürcher Clubs mit dabei. «Mit dem Ibiza-Label Ants und Katermukke aus Berlin haben wir zwei grosse internationale Konzepte auf den Trucks.» Laut Meier wachse aber auch eine neue, junge Schweizer Generation an Love Mobilisten heran.

8 Bühnen

Gleich wie bei der Ausgabe 2018 werden dieses Jahr acht Bühnen aufgestellt. «Die beiden Hauptbühnen sind sicherlich die beim Opernhaus und die Elow-Bühne beim Bürkliplatz», sagt Meier. Das Zürcher Label Rakete sorgt auch dieses Jahr für die exklusivste Bühne. Für die Bühne im Bürkliplatz-Pavillion vor der Nationalbank muss man sich Tickets im Vorverkauf ergattern.

Die besten Bilder der Street Parade
Die besten Bilder der Street Parade 2018

(wed)