Zürich

14. April 2019 19:08; Akt: 14.04.2019 19:08 Print

Der See ist selbst dem Profi-Wasserballer zu kalt

Die Badi Utoquai ist aussergewöhnlich früh offen. Doch beim Schwimmen sollte man vorsichtig sein.

So ergeht es Edi Alijagic im Zürichsee.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Sechs Grad – so kalt ist das Seewasser derzeit ungefähr. Das hat Edi Alijagic am Sonntag nicht davon abgehalten, sich in der bereits geöffneten Seebadi Utoquai ins Wasser zu wagen. «Ich glaube, es ist nicht das richtige Wetter dafür», sagt der 27-Jährige. Trotzdem will er es versuchen, zieht sich die Badehosen an und steigt dann langsam die Treppe zum Wasser hinunter. Anstehen muss er nicht, denn es ist gerade kein anderer Badegast da.

Umfrage
Würden Sie im sechs Grad kalten Wasser schwimmen?

Der Serbe ist es sich gewohnt, sich im Wasser aufzuhalten. Als Profi-Wasserballer spielt er derzeit für den SC Winterthur. Doch dass ein Hallenbad eben nicht mit einem See im Frühling vergleichbar ist, merkt Alijagic schnell. Er steigt ins kühle Wasser, doch auf der Höhe der Oberschenkel ist Schluss. «Es ist so kalt», sagt er und kehrt um.

Verlängerte Badesaison

Der erste Badegast dieser Saison ist Alijagic nicht. Am Samstag hat das Utoquai als erstes Freibad der Stadt die Winterpause beendet – aussergewöhnlich früh. Das Sportamt erweitert als Pilot die Saisondauer und Öffnungszeiten von wenigen Sommerbädern. Insgesamt verlängert sich die Badesaison so um neun Wochen.

Utoquai-Betriebsleiter Stefan Lanz freut sich, dass es bereits jetzt losgeht: «Es war ein schönes Wiedersehen am Samstag. Viele Stammgäste kamen.» Am ersten Tag zählte die Badi bereits 245 Eintritte, davon wagten sich etwa 75 Besucher ins Wasser.

Das sind die Tipps für Kaltwasser-Schwimmer von Stefan Lanz, Betriebsleiter der Stadtzürcher Seebadi Utoquai.

«Man muss sich an die Temperaturen gewöhnen»

Doch an diesem kühlen Wochenende seien selbst geübte Schwimmer schnell wieder an Land gegangen: «Nur wenige Badegäste schwammen bis zum Floss.» Lanz hat Verständnis dafür: «Man muss sich langsam an diese Temperaturen im See gewöhnen, sonst kann es gefährlich werden.»

Am besten beginne man schon im Herbst damit. Regelmässige Saunagänge oder Wechselduschen würden ebenfalls helfen. Auch Lanz wagte am Wochenende einen Schwumm: «Auch wenn es sehr kalt war, war das Gefühl danach einfach unbeschreiblich.»

Am 1. Mai werden die Freibadis Letzigraben und Seebach öffnen. Die anderen vierzehn städtischen Sommerbäder öffnen am 11. Mai. Das Seebad Utoquai schliesst erst am am 27. Oktober.

(tam/som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Älpler Maggroni am 14.04.2019 22:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bald wird es definitiv Frühling.

    Ist das Wasser noch zu kalt: Tröste Dich, Frühling kommt bald. Mit seinem bunten, frischen Charme, wird Dir wieder wohlig warm.

  • SchwimmAlex am 14.04.2019 21:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Nachricht

    Juhu !!! Ich freu mich so. Wenn es mir auch noch zu kalt ist. Ich beobachte täglich die steigende Wassertemperatur und kann es kaum erwarten im See zu schwimmen. Finde die Verlängerung richtig klasse!

  • Christian Laurin am 14.04.2019 22:50 Report Diesen Beitrag melden

    Es geht auch bei 6C

    Ich schwimme das Ganze Jahr im Atlantik bei Medoc. Es wird bis 7C kalt und es ist ok. In mein Schwimmbad wird es bis sogar 6C kalt. Wichtig sind Schwimschuhe, Handschuhe, und Thermalkappe. Ich bin dann nie kalt. Ohne des gibt es Schmerzen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • SaunaGusti am 15.04.2019 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Papperlapap

    Ach was. 6 Grad ist schon fast zu warm. Wir gehen im Winter mit der mobilen Sauna an Flüsse, da sind 3 Grad drin. Alles Warmduscher.

  • sere am 15.04.2019 10:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    waren früher

    thuner wasserballer haben vor 10 tagen den thunersee getestet. ist auch zu kalt

  • Der Junge am 15.04.2019 09:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Kälte lehrt uns

    Stärkt unser Immunsystem und die Mentalität, sozusagen die Kälte ist unser Meister'

  • Michi am 14.04.2019 23:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Planung

    Warum öffnen nicht die Freibäder mit geheiztem Pool zuerst ???

  • Nebi vo Heldi am 14.04.2019 22:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Profi-Wasserballer = Immun gegen Kälte?

    interessant...dachte die Wasserballer sind immun gegen Kälte