Zürich

11. Oktober 2016 15:52; Akt: 11.10.2016 15:52 Print

Der Stadtrat hat nun doch Zeit für den Dalai Lama

Zuerst sagte der Zürcher Stadtrat man habe «keine Zeit» am Friedensgebet von Dalai Lama im Grossmünster beizuwohnen. Nun nehmen aber doch zwei Mitglieder am Anlass teil.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Zürcher Stadtrat wird nun doch am Friedensgebet mit dem Dalai Lama teilnehmen. Nachdem es anfänglich hiess, wegen der Herbstferien habe niemand Zeit, nehmen nun gleich zwei Mitglieder am Anlass im Grossmünster teil, Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP) und Sicherheitsvorsteher Richard Wolff (AL).

Umfrage
Finden Sie es gut, dass der Stadtrat nun doch den Dalai Lama begrüsst?
87 %
11 %
2 %
Insgesamt 813 Teilnehmer

Die ursprüngliche Absage wurde mit Terminproblemen begründet. Mittlerweile habe man die Agenden der Stadtratsmitglieder etwas eingehender angeschaut und nun doch noch ein Zeitfenster gefunden, sagte ein Sprecher der Stadt am Montag gegenüber dem «Regionaljournal Zürich-Schaffhausen» von Radio SRF.

Druckversuche aus China

Die Anfrage von 50 Gemeinderätinnen und -räten, die auf eine Teilnahme des Stadtrates drängten, habe mit dem Entscheid nichts zu tun, sagte der Sprecher weiter. Die verzögerte Zusage hänge auch nicht mit Druckversuchen aus China zusammen.

Der Stadtrat habe zur Kenntnis genommen, dass das chinesische Generalkonsulat keine Treffen des Stadtrates mit dem Dalai Lama wünscht. Der Stadtrat entscheide aber selbst, wen er treffe. Am Friedensgebet vom Samstag wird - als Vertreter der Kantonsregierung - auch Mario Fehr (SP) teilnehmen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ignaz Delamontanara am 11.10.2016 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Lachhaft hoch 2

    Ist ja auch begreiflich das der Stadtrat keine Zeit hat. Er musste ja erst diesen UMFANGREICHEN Massnahmenplan für das Koch Areal erstellen. Nun können sie doch noch 2 Stadträte die Zeit freischaufeln! (Wer Ironie findet darf sie behalten )

  • ### am 11.10.2016 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    +++

    Und - Unterdrücker lädt man ein ! In der Schweiz gehen Viele ein/aus wo in ihren Herkunftsländern Unterdrückung die Regel hat

  • Schwester Fröhlich am 11.10.2016 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grossartiger Mensch

    Ich würde das Gespräch mit dem Stadtrat absagen, Zeitverschwendung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arollax am 11.10.2016 20:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    China

    China hat Tibet annektiert. Dies war ein feiger ungerechtfertigter Angriff, auch wenn es schon viele Jahre her ist. Die Chinesen haben aber auch rein gar kein Recht am Dalai Lama irgendetwas zu nörgeln. Und wer den Dalai Lana empfängt oder nicht, geht China auch nichts an. China ist nach wie vor ein Unrechts-Schurkenstaat und eine rote Diktatur, von dem eine enorme Gefahr ausgeht. Das ist nichts anderes als rot angemalter Faschismus. Der hochverehrte Mao Tse Tung war ein widerwärtiger Diktator. Aber man kann es noch toppen, zum Beispiel in Nordkorea mit der Witzfigur Kim Jong Un.

  • marko 31 am 11.10.2016 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stadtrat

    Jetzt doch Zeit das finde ich super!

  • Schwester Fröhlich am 11.10.2016 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grossartiger Mensch

    Ich würde das Gespräch mit dem Stadtrat absagen, Zeitverschwendung.

  • Miranda am 11.10.2016 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt mir zu denken

    Bei der Eröffnung des Gotthardtunnels wollte man nicht einmal alle Landeskirchen einladen. Was haben wir nur für Gesinnungsgenossen in unseren Regierungen. Schliesslich wurden damals viele Tibeter als Flüchtlinge in der Schweiz aufgenommen, auch in unserem Dorf.

  • Ignaz Delamontanara am 11.10.2016 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Lachhaft hoch 2

    Ist ja auch begreiflich das der Stadtrat keine Zeit hat. Er musste ja erst diesen UMFANGREICHEN Massnahmenplan für das Koch Areal erstellen. Nun können sie doch noch 2 Stadträte die Zeit freischaufeln! (Wer Ironie findet darf sie behalten )