Ex-FCZ-Star

09. November 2009 20:20; Akt: 10.11.2009 10:16 Print

Der tiefe Fall von Kresimir Stanic

Die hohe Rückfallquote bei Rasern ist sehr hoch. Jüngstes Beispiel ist der ehemalige FCZ-Star Kresimir Stanic: Nur drei Tage nach seiner Verurteilung wegen seines Raserunfalls mit fast 2 Promille hat er erneut massiv die Geschwindigkeit überschritten.

storybild

Selbstunfall von Kresimir Stanic im Jahr 2006. (Newspictures.ch)

Fehler gesehen?

Der ehemalige FCZ-Stürmer Kresimir Stanic ist mit stark überhöhter Geschwindigkeit in einer Radarfalle hängen geblieben. Dies zeigen Recherchen des TV-Nachrichtenmagazins «10vor10». Der Vorfall ereignete sich bereits am 14. Februar 2009 – nur drei Tage nach der Verkündung des milden Urteils wegen eines Verkehrsunfalls, den Stanic 2006 mit 1,91 Promille Blutalkoholgehalt und mit stark überhöhter Geschwindigkeit verursacht hatte.

Stanic tut es leid

Stanic fuhr mit 132 km/h statt der erlaubten 80 km/h durch einen Tunnel im Kanton Nidwalden. Stanic hatte nach dem Unfall im September 2006 Reue gezeigt und macht seit seinem Unfall bei Präventionskampagnen mit.

Zum neuen Fall sagt Stanic gegenüber «10vor10»: «Es war ein schwerer Fehler aufgrund von Unachtsamkeit, ich habe fahrlässig gehandelt und es tut mir leid.» Der Grund sei, dass er damals nach dem Gerichtsverfahren psychisch angeschlagen gewesen sei. Seine Glaubwürdigkeit sieht er nicht beeinträchtigt, er habe aus seinen Fehlern gelernt und habe jetzt eine Vorbildfunktion.

Hohe Rückfallquote bei Rasern

Staatsanwalt Jürg Boll zeigte sich überrascht von Stanic’s Rückfall, sagt aber gegenüber «10vor10»: «Ich stelle eine hohe Rückfallquote fest, und darum sollte man die minimale Entzugsdauer des Ausweises von heute drei Monaten heraufsetzen auf mindestens zwei bis fünf Jahre.»

Der Anwalt von Stanic, Carlo Häfeli, erklärte gegenüber «10vor10»: «Er ist kein Raser, sondern ein Schnellfahrer.» Der neue Fall sei nicht mit dem alten zu vergleichen. Stanic habe nicht in Kauf genommen, dass andere oder er selber verletzt würden, und es sei auch kein Alkohol mit ihm Spiel gewesen.

Eine auf Dienstag angekündigte Medienkonferenz zum Präventionsprogramm «alkTalk» ist abgesagt worden, wie das Schul- und Sportdepartement meldete. Teilgenommen hätte der ex-FCZ-Star Kresimir Stanic.


(pat/sda)