Neues Militärvelo

14. Mai 2012 17:41; Akt: 14.05.2012 18:40 Print

Die Armee rüstet auf - mit dem «Fahrrad 12»

Es hat einen Alurahmen und Nabenschaltung und wiegt nur noch 15 Kilo: Das neue Rad, auf dem die Soldaten künftig durch die Gegend strampeln.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Ordnonanzrad 05 ist legendär. Fast 90 Jahre lang fuhren die Rekruten in Tarn-Anzügen damit durchs Land. Das Stahlrad, das erstmals 1904 gebaut und ab 1905 in der Armee eingesetzt wurde, hat sich trotz der schweren 22,5 Kilo Gewicht und einem einzelnen Gang zum Klassiker mit unzähligen Liebhabern entwickelt. Es wurde zwar 1993 vom «Fahrrad 93» abgelöst. Der 7-Gänger mit 21,5 Kilo Gewicht konnte aber nie richtig überzeugen. 10 Jahre später wurde die Fahrradtruppe dann abgeschafft und unzählige Militärvelos verkauft.

Umfrage
Finden Sie es richtig, dass die Armee sich neue Velos anschafft?
51 %
33 %
16 %
Insgesamt 1575 Teilnehmer

Zwar nennt die Armee noch rund 7000 Zweiräder ihr eigen - dennoch will man nun neue Velos anschaffen. 7 Millionen Franken sollen die benötigten 2800 Stück kosten. Damit kostet ein Velo 2500 Franken – zehn Jahre kompletter Unterhalt inklusive.

Die Radfahrer will man damit aber nicht wieder aus der Versenkung holen. Räder seien ein unabdingbarer Begleiter der Truppe, lässt das VBS gegenüber der «NZZ am Sonntag» verlauten. «Noch heute ist eine Durchhalteübung in einer Offiziersschule ohne Velo nicht vorstellbar», sagte auch Heeresplaner Thomas Hammerich in einer Armeezeitschrift.

Darum hat ein «integrierters Projektteam» aus Armeestab, Luftwaffe, Heer, Armasuisse und weiteren Einheiten die Fahrräder getestet und ausgewählt. Zuletzt testete VBS-Chef Ueli Maurer persönlich das Modell auf der Fahrt von seinem Wohnort Münsingen nach Bern und war offenbar äusserst zufrieden.

Das «Fahrrad 12» hat eine 8-Gang Nabenschaltung, einen Nabendynamo, einen Alurahmen und wiegt nur noch 15 Kilo. Hersteller des neuen Schweizer Armeevelos ist natürlich eine Schweizer Firma. Sie heisst Simpel und hat ihren Sitz in einer ehemaligen Käserei in Maschwanden im Kanton Zürich.

(ann)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • marco hausmann am 14.05.2012 19:54 Report Diesen Beitrag melden

    cool

    wenn ich damlas als radfahrer auch scho so coole dinger gehabt hätte :-)

  • Richard Arnold am 15.05.2012 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Radfahrer braucht das Land

    Als alter Radfahrer muss ich sagen, es gibt nichts besseres als das Modell 05; alles andere ist nicht stabil genug. Wenn man aber schon neue Fahrräder beschafft, dann könnte man auch die beste Truppe der Welt wieder einführen... genau, die Radfahrer! Niergends war die Kameradschaft besser und niergends konnte man hemmungslos essen ohne je zuzunehmen.

  • Kevin am 14.05.2012 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gutes geschäft

    Sieht auf den ersten blick wirklich nach viel geld aus, aber es sind 10 jahre wartung inbegriffen. Da ist es schon nicht mehr viel. Es sind ja velos, die stark beansprucht werden, und nicht in einem velokeller vergammeln. Bestimmt ein gutes geschäft, und immer noch günstoger als die gripen ;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • T. Guggel am 16.05.2012 10:05 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt die Velofahrer ja gar nicht mehr

    Nur um ins "Kafi" zugehen brauchte ich das Velo... Für das reicht das Velo 93

  • Nora R. am 16.05.2012 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Preis-Leistung

    Mein Velo hat neu 800 Franken gekostet, hält seit über 10 Jahren und hat vielleicht bisher knapp 400 Franken bezüglich Wartungsarbeiten verschlungen. Wird täglich 30-50km bewegt. Es funktioniert noch alles einwandfrei und fährt sich super. Und das Velo auf dem Foto sieht nicht mal halb so gut aus wie meins. Da gibts ganz bestimmt günstigeres auf dem Markt. Neue Velos? Ja! - Aber nicht zu diesem Preis

  • Ivo Steinmann am 15.05.2012 22:19 Report Diesen Beitrag melden

    Cooles Rad

    Aber als erstes würde ich den Vorbau umdrehen und die Spacer oben dran machen. Lenker höher als Sattel, das geht ja gar nicht. So kann man ja nicht radfahren.

  • j.Jeuter am 15.05.2012 19:28 Report Diesen Beitrag melden

    Vertrag

    Also den Vertrag möchte ich sehen, 2500 CHF / Stück incl. Wartung, was ja nicht heist das die Ersatzteile umsonst sind. Wer verdient da was, kann der Vertrag eingesehen werden, ich glaube nicht, den dann wüssten wir wer da mitkassiert.

  • Dani am 15.05.2012 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    Armutszeugnis

    ist ja echt schwach was die Armee da bietet das Ding sieht eher aus als käme es aus dem 19.Jahrhudert ich glaub die Erfindung des Fahrades wurde hiermit 50 jahre in die Vergangenheit katapultiert also für den preis würde man sicher was vernünftigeres kriegen