Zürich

05. Januar 2016 05:48; Akt: 05.01.2016 05:48 Print

Die Bar im Fifa-Museum öffnet bereits ihre Tore

Das Fifa-Museum geht zwar erst in ein paar Monaten auf. Fans können aber in der Sportsbar 1904 schon ab Dienstag auf drei Riesenbildschirmen Fussball oder Tennis verfolgen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie soll der Treffpunkt für Sportfans werden – die Sportsbar 1904, die am Dienstag am Tessinerplatz eröffnet wird. Sie befindet sich im Erdgeschoss des Fifa-Museums, das aber erst im ersten Quartal dieses Jahres aufgeht. «Trotzdem steht die Infrastruktur schon jetzt bereit. Deshalb wollten wir nicht länger warten», sagt Marc Caprez, Sprecher des Fifa-Museums.

Umfrage
Werden Sie die Sportbar 1904 besuchen?
52 %
24 %
12 %
12 %
Insgesamt 687 Teilnehmer

Die Sportsbar 1904, die wegen dem Gründungsjahr der Fifa so heisst, bietet für rund 80 Personen Platz. Zudem gibt es in der warmen Jahreszeit 35 Sitzplätze im Freien. Am auffälligsten sind jedoch die drei hochauflösenden LED-Riesenbildschirme, auf denen Fussballspiele aber auch andere Sportarten übertragen werden. «Möglich sind etwa American Football, Tennis, Formel 1 oder Boxen», so Caprez. Dabei können die Gäste Cocktails und Biere aus aller Welt trinken sowie Hotdogs mit exquisitem Inhalt oder Flammkuchen essen.

Ebenfalls gibt es ab Dienstag bis zum 11. Januar einen kleinen Vorgeschmack auf das Museum, da anlässlich der Verleihung des Fifa-Ballon d' Or eine Sonderausstellung gezeigt wird. Dafür stehen spezielle Räume zur Verfügung. Die Ausstellung ist gratis zugänglich und zeigt die Geschichte dieses wichtigsten Spielerpreises des Weltfussballs.

(som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • antonzum am 05.01.2016 06:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seppli zum Wohl

    Da können wir ja nun auf Seppli und ein gutes Neues Jahr anstossen!

  • Mr. Unknown am 05.01.2016 07:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht

    Ich werde sie auf jeden fall besuchen. Habe immerhin beim bau mitgeholfen. Freue mich jetzt schon

  • Der Kroate am 05.01.2016 07:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es rollt

    Der Rubel (oder Franken) muss weiter rollen ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Barkeeper am 05.01.2016 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    Das gewisse etwas Fehlt mir...

    man hätte die Stühle ruhig mit einem Fussball Dekor verzieren können, die Bildschirme hätte man in eine Quasi Torwand Verzieren können, usw. Mir Persönlich für eine Fussball Bar zu langweilig. Könnte der Warteraum am Flughafen Zürich sein :D

    • Sugus-ch am 05.01.2016 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Barkeeper

      Nur ist es keine Fussball Bar, sondern eine Sport Bar.

    • WARSICS am 05.01.2016 10:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Barkeeper

      hingehen hilft. Die Stühle sind aus Fußbällen überzogen und dann noch ein retro Ball. Der ganze Boden ist ein Strafraum statt nur die screens. dachte auch erst langweilig bis ich denn da vor Ort war.

    einklappen einklappen
  • Titan am 05.01.2016 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tennis schauen im FIFA Museum?

    Tennis schauen im FIFA Museum? Fussball ist anscheinend nicht mehr spannend genug. Oder hat der Fussball Weltverband jetzt akquiriert und andere Sportrechte auch noch aufgekauft?

  • panthomas am 05.01.2016 07:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da geht was.

    Kann man da auch Wetten abgeben wie lange es den Weltverband noch gibt? Wenn ich sehe welcher Scheich da die Steuerknüppel indirekt in der Hand hat und dann als Kommentar noch sagt, wir wollen keinen Äusseren Einfluss in unsere FIFA Familie ?!? Schön dass sich die Amerikaner der Sache annehmen, dann geht nichts, denn die Verknüpfungen gehen bis zum Öl, dass hier ein Interessenkonflikt entsteht ist wohl klar. Ganz einfach noch ne kleine Busse oben drauf und Deckel schliessen.

  • C.R. am 05.01.2016 07:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reputation im Keller...

    Dieses Museum öffnet seine Pforten zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt!

  • Walter Spahni am 05.01.2016 07:20 Report Diesen Beitrag melden

    Toll! Das Museum hat sogar einen

    eigenen Sprecher! Sehr Exclusiv!