Sechseläuten

17. April 2012 21:47; Akt: 18.04.2012 12:28 Print

Die Flitzer sind Aktivisten von Occupy

von Maja Sommerhalder - Die Nackten vom Sechseläuten wollten Aufmerksamkeit für die Occupy-Bewegung. Eine Flitzerin erzählt, weshalb sie nicht kalt hatte und warum nicht mehr Entblösste zu sehen waren.

storybild

Nackte Tatsachen am Sechseläuten-Umzug am Montag. (Occupy)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das war ein Riesengaudi», sagt Mina lachend, sie ist stolz auf ihre Aktion. Die Korrektorin einer Zeitung und drei weitere Occupy-Aktivisten rannten während des Sechseläuten-Umzugs übers Limmatquai und posierten vor den Kameras des Schweizer Fernsehens (20 Minuten berichtete). Die Frauen trugen dabei nur Slip und Stiefel, ein Mann war splitternackt. «Es war ein grossartiges Gefühl, zwischen den Zünften hindurchzutanzen», sagt Mina.

Vor lauter Aufregung hätten sie die Kälte und den Regen nicht gespürt. Die vier Occupy-Aktivisten wollten so auf ihre Bewegung aufmerksam machen. Ausserdem stört es Mina, dass Frauen beim offiziellen Umzug nicht mitlaufen dürfen: «Also nahmen wir halt auf unsere eigene Art daran teil und holten den veralteten Anlass in die heutige Zeit.» Die Eliten, die sich mit Uniformen und Marschmusik am Sechseläuten inszenierten, seien lächerlich. Kurz vor dem Bellevue verschwanden die Flitzer wieder in der Menge.

Bislang ist bei der Polizei keine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses eingegangen. Mina hat ohnehin keine Angst davor: «Die Zünfte und Zuschauer haben positiv auf uns reagiert.» Einziger Wermutstropfen: Ursprünglich wollten noch viel mehr Aktivisten durch den Umzug flitzen. «Leider hatte die Stadtpolizei sie im Vorfeld weggewiesen.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Heinz D. am 18.04.2012 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Das wahre Gesicht

    Wer nichts kann zieht sich aus, das war schon immer so. Die Leute von der Occupy-Bewegung haben wieder einmal ihr wahres Gesicht gezeigt.

  • ZH-Böög am 18.04.2012 01:11 Report Diesen Beitrag melden

    Astronaut

    Viel geiler war ja der Astronaut, der mal kurz im Bild auf SF auftauchte. Hat den sonst niemand gesehen?! Der war originell...

    einklappen einklappen
  • peter bob am 18.04.2012 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Erstaundlich demokratisch!

    Schon komisch wie tolerant und demokratisch ....Demokraten sind. Mag sein, dass der Sechseläutenumzug veraltet ist. Das sind aber auch viele Gebäude oder Institutionen um den Umzug. Trotzdem sind es genau diese Alternativen die diese schützen wollen. Was nicht in ihrem Gutdünken ist muss bekämpft und abgeschafft werden. ... Nach dem Motto gut ist was wir gut finden!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Leopold am 20.04.2012 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    Scheinheilige Welt

    Es sind immer jene radikale Gruppierungen welche von anderen Akzeptanz fordern aber andere Traditionen und Personengruppen nicht tolerieren und akzeptieren. Akzeptanz fängt bei sich selber an - nicht bei den Andern

  • Philipp R am 18.04.2012 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    ich lach mich kaputt.

    Da gibts ja tatsächlich vereinzelt Leute mit ein bisschen Humor in der CH.

  • Heinz D. am 18.04.2012 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Das wahre Gesicht

    Wer nichts kann zieht sich aus, das war schon immer so. Die Leute von der Occupy-Bewegung haben wieder einmal ihr wahres Gesicht gezeigt.

  • Rüdiger Thommet am 18.04.2012 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Art zu demonstrieren

    Ich plädiere dafür, dass Demonstrationen nur noch nackt stattfinden dürfen. Und bei der Bewilligung soll auch eine Gesichts- resp. Gewichtskontrolle durchgeführt werden. Zum Beispiel als Faustregel 3 Frauen zusammen dürfen nciht mehr als 180 Kilo wiegen...

  • Alex Macartney am 18.04.2012 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Bonzenfasnacht

    Ich finde diese Flitzeraktion grossartig. Die "Bonzenfasnacht", wo sich unsere elite vom Volk feiern lässt, nervt mich schon seit Jahrzehnten. Ich begrüsse somit jede Bereicherung dieses verkrusteten Anlasses.