Überraschung

12. Februar 2019 11:49; Akt: 12.02.2019 16:08 Print

Zürcher bringt giftigen Skorpion aus Ferien mit

Ein Mann aus dem Zürcher Kreis 3 hat ungewollt einen kleinen, giftigen Skorpion aus den Ferien nach Hause mitgenommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Stadtpolizei Zürich erhielt am Montag einen Anruf eines Mannes, der im Kreis 3 wohnt. Er erklärte, dass er soeben aus seinen Ferien in Bali nach Hause gekommen sei und beim Auspacken des Koffers eine Überraschung erlebt habe.

Im Koffer befand sich ein rund sechs Zentimeter grosser Skorpion, der noch lebte. Nach einem ersten Schreck konnte der Mann das exotische Tier in eine aufgeschnittene PET-Flasche scheuchen.

Tödliches Gift für Kinder und Allergiker

Die Stadtpolizei hat den Skorpion abgeholt. Er befand sich zuerst in einem Mini-Terrarium auf der Polizeiwache. Wie die Stadtpolizei Zürich am Dienstag auf Anfrage mitteilte, wurde das Tier inzwischen einer Privatperson übergeben, die sich artgerecht darum kümmern werde.

Ungefährlich ist der im Koffer eingewanderte Skorpion nicht. Gemäss den Spezialisten der Stadtpolizei handelt es sich um einen männlichen Lychas mucronatus, dessen Gift für Kinder und Allergiker tödlich, für einen gesunden Erwachsenen eher nicht lebensgefährlich, jedoch sehr schmerzhaft sein kann.

(20m)