Besseres Leben

28. Oktober 2010 22:00; Akt: 28.10.2010 22:22 Print

Disco-Löwe auf dem Weg in die Freiheit

von Deborah Sutter - Am Flughafen Zürich wurden gestern Abend sechs Löwen auf ihrem Weg in ein besseres Leben in Südafrika umgeladen. Die Tiere erlebten in Rumänien und Bulgarien die Hölle.

storybild

Sechs Löwen wurden gestern am Flughafen Zürich für ihre Reise nach Südafrika verladen. (Bild: sut)

Fehler gesehen?

Sechs Löwen warten aufgeregt in Transportboxen im Flug­hafen Zürich. Als sie das Fleisch riechen, ertönt ein ohrenbe­täubendes Gebrüll. Die Mahlzeit muss nun für 14 Stunden reichen – bis sie in Südafrika sind.

«Vier Pfoten Schweiz» ermöglicht sechs misshandelten Löwen ein neues Leben: Nach 24 Stunden Lastwagenfahrt von Bulgarien über Rumänien kamen die Tiere gestern Abend am Flughafen Zürich an. In einem Park in Südafrika erwartet sie 1250 Hektaren geschützte Umgebung. Die Tiere würden in der Wildnis nicht überleben. Der Löwe Tecuci etwa, ein zweijähriges Männchen, wurde von einem Discobesitzer aufgezogen, seine natürlichen Instinkte seien völlig verkümmert, sagt Pascal Girod von «Vier Pfoten». Solange er klein und niedlich gewesen sei, habe er die Disco-Gäste unterhalten müssen. Um ihn klein zu halten, gab ihm sein Besitzer absichtlich zu wenig Nahrung. Bis die rumänische Regierung den Löwen konfiszierte und ihn «Vier Pfoten» anvertraute. Zürich wurde nicht zuletzt darum als Abflugort gewählt, weil die meisten Spenden für die Wildtierprojekte aus der Schweiz stammen.