Allmend

17. Mai 2012 20:55; Akt: 17.05.2012 21:01 Print

Dogwalker mit zu vielen Hunden als Risiko

von Deborah Sutter - Ärger auf der Allmend: Dogsitter mit unkontrollierbaren Hundemeuten setzen andere Hunde und Halter einem grossen Risiko aus. Das Veterinäramt ist alarmiert.

storybild

So müsste es sein: Zwei Profis von Citydog auf der Allmend – Nicole Grusche (l.) und Noëlle Fueter. (Bild: Nicolas Y. Aebi)

Fehler gesehen?

Da fürchten sich sogar eingefleischte Hündeler: «Auf der Allmend kommen mir immer öfter Hundesitter mit bis zu zwölf teils unberechenbaren, aggressiven Hunden entgegen – meine Jack-Russel-Hündin Mia rufe ich dann schnell zu mir, damit sie von der Meute nicht verbissen wird», erzählt Ramona B.*.

Das macht sie mit gutem Grund: Beim Veterinäramt des Kantons Zürich gehen immer mehr ähnliche Meldungen von Privatpersonen oder der Polizei ein: «Das beschert uns leider mittlerweile viel Arbeit», sagt Kantonstierärztin Regula Vogel. «Eine Person darf nur so viele Hunde führen, wie sie sicher beaufsichtigen kann. Die Zahl hängt von der Grösse und der Erziehung der Hunde ab – sind es mehr als fünf Hunde, ist dies meist nicht mehr gegeben.» Man gehe allen Meldungen nach und je nachdem würden Massnahmen erlassen. Vogel: «Beispielsweise, dass der Hundesitter nur noch drei Hunde aufs Mal führen darf.»

Strengere Kontrollen werden benötigt

Dazu kommt, dass längst nicht alle Dogwalker ausgebildet sind: «Ein grosser Teil hat keine Ausbildung – das kann gefährlich werden, wenn ein ganzes Rudel losgeht», sagt die ausgebildete Tierpflegerin und Hundesitterin Alisha Allemann (24). Unter den schwarzen Schafen leide der Ruf aller Hunde und Dogwalker: «Es braucht dringend strengere Kontrollen», sagt Allemann. Auch Noëlle Fueter (44) von Citydogs ist ein Profi und fordert: «Alle müssen sich an die Spielregeln halten – allein in der Stadt Zürich sind über 6000 Hunde registriert und die Allmend ist der einzige Ort in der Stadt, wo die Hunde frei laufen können.»

*Name geändert

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marx am 18.05.2012 01:27 Report Diesen Beitrag melden

    Kleinhunde bedroht

    Bei grossen Hundemeuten is die Verbissgefahr einfach zu gross. Kleine Hunde werden schnell totgebissen oder verlieren soviel Blut, dass sie eingeschläfert werden müssen. Das ist tragisch.

    einklappen einklappen
  • Anna Meier am 18.05.2012 12:51 Report Diesen Beitrag melden

    Zur Schade aller Hundehalter

    Schade dass es immer wieder Leute gibt die es für anderen verderben. Ich bin selber erfahrene Hundehälterin von zwei Hunden aber ich würde durchaus nicht mehr als drei Hunden aufs mal führen und dabei nicht mehr als zwei freilaufen lassen. Ich kann mich vorstellen dass ich im Notfall mal vier Hunden führen müsste, aber dann bestimmt alle angeleint; meine Hunden folgen schon aber sie sind kein Zirkusakt.

  • Philipp Sauter am 20.05.2012 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Dogwalker??

    Warum brauchts überhaupt Dogwalker?? Entweder man hat einen Hund und geht selber mit ihm oder dann lässt's man eben sein und hat keinen Hund! Nur einen Hund als Kuscheltier zu halten und sich nicht um ihn kümmern zu können ist doch pervers. Ich habe für Leute, die sich in der Stadt einen Hund halten und ihn nicht selber ausführen können oder wollen absolut kein Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pete am 20.05.2012 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    Hündeler denken, sie hätten stets Recht

    Die Allmend in Zürich ist ein NAHERHOLUNGSGEBIET für MENSCHEN und kein Hundetollplatz. Wenn Hündeler ihre Hunde nicht im Griff haben, ist das eine Gefahr für Mensch und Tier. Es ist eine Katastrophe, dass man als Velofahrer auf AUSGEWIESENEN Velowegen gelegentlich von Hunden verfolgt wird oder diese unvermittelt vor's Velo rennen und man wegen diesen stürzt und sogar gebissen wird.

  • Philipp Sauter am 20.05.2012 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Dogwalker??

    Warum brauchts überhaupt Dogwalker?? Entweder man hat einen Hund und geht selber mit ihm oder dann lässt's man eben sein und hat keinen Hund! Nur einen Hund als Kuscheltier zu halten und sich nicht um ihn kümmern zu können ist doch pervers. Ich habe für Leute, die sich in der Stadt einen Hund halten und ihn nicht selber ausführen können oder wollen absolut kein Verständnis.

  • Anna Meier am 18.05.2012 12:51 Report Diesen Beitrag melden

    Zur Schade aller Hundehalter

    Schade dass es immer wieder Leute gibt die es für anderen verderben. Ich bin selber erfahrene Hundehälterin von zwei Hunden aber ich würde durchaus nicht mehr als drei Hunden aufs mal führen und dabei nicht mehr als zwei freilaufen lassen. Ich kann mich vorstellen dass ich im Notfall mal vier Hunden führen müsste, aber dann bestimmt alle angeleint; meine Hunden folgen schon aber sie sind kein Zirkusakt.

  • Evelin Koller am 18.05.2012 07:44 Report Diesen Beitrag melden

    Allmend / Dogwalker

    Nun kommen sie wieder, all die Artikel über aggressive Hunde auf der Allmend. (kürzlich ein Artikel im TA) Ich muss meinen Namen nicht ändern wie die Schreiberin, bin fast täglich auf der Allmend, sonst mein Hundesitter, eine ausgebildete Tierpflegerin!!!! Ganz selten gibt es Raufereien, die ausarten. Dies allerdings vielfach mit Hunden die mit dem eigenen Meister unterwegs sind und nicht mit den Dogwalkers. Dass die Kontrollen strenger werden, ist im Sinne aller Hundehalter, da es tatsächlich auch unausgebildete Dogwalker auf der Allmend gibt.

  • Marx am 18.05.2012 01:27 Report Diesen Beitrag melden

    Kleinhunde bedroht

    Bei grossen Hundemeuten is die Verbissgefahr einfach zu gross. Kleine Hunde werden schnell totgebissen oder verlieren soviel Blut, dass sie eingeschläfert werden müssen. Das ist tragisch.

    • Karl am 18.05.2012 18:46 Report Diesen Beitrag melden

      wo sind die totgebissenen Hunde?

      Wie viele totgebissene Hunde gab es denn in den letzten Jahren auf der Allmend? Gibt es da Fakten oder nur Hörensagen?

    einklappen einklappen