Person gestorben

08. Mai 2019 17:09; Akt: 08.05.2019 17:11 Print

Brandopfer im Kreis 3 ist 76-jährige Bewohnerin

Bei einem Wohnungsbrand im Kreis 3 verstarb am Dienstagmorgen eine Person. Laut der Polizei handelt es sich beim Opfer um die 76-jährige Bewohnerin.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz vor 7.30 Uhr kam es am Dienstag in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Bertastrasse im Kreis 3 zu einem Brand. Während der Löscharbeiten stiessen die Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich auf eine tote Person.

Wie die Stadtpolizei Zürich am Mittwoch mitteilte, handelt es sich bei dem Opfer um die 76-jährige Wohnungsmieterin. Eine Dritteinwirkung als Brandursache kann ausgeschlossen werden.

«Sie war gesundheitlich angeschlagen»

Das Gebäude wurde von der Feuerwehr evakuiert, wie Anwohner zu 20 Minuten sagen. Vom Brand hätten sie erst erfahren, als die Einsatzkräfte klingelten. «Nach rund 45 Minuten konnten wir zurück in unsere Wohnungen», sagt eine Frau. In der betroffenen Wohnung habe eine ältere Dame gelebt. Sie sei nicht mehr gut zu Fuss gewesen, habe aber oft Besuch von Angehörigen gehabt.

Die Frau ging im Kafi Ferdinand, das sich gleich neben dem Haus befindet, früher regelmässig Kaffee trinken. «Sie war eine ruhige und freundliche Person», sagt Inhaber Michael Luib. Seit etwa einem halben Jahr sei sie aber nicht mehr gekommen: «Ich glaube, sie war gesundheitlich angeschlagen und konnte darum die Wohnung nicht mehr verlassen.»

Dafür habe ihre Tochter für sie jeden Morgen im Ferdinand einen Kaffee geholt – so auch am Dienstag, erzählt Luib: «Als sie jedoch vor dem Haus stand, brannte die Wohnung ihrer Mutter bereits. Das ist unglaublich tragisch.»

Verschlosse Tür

Die Haupteingangstür des Mehrfamilienhauses war beim Eintreffen der Rettungskräfte verschlossen. Daher entschieden sich die Angehörigen der Berufsfeuerwehr, via Leiter einen Löschangriff von aussen zu starten und über ein Zimmerfenster in die Wohnung einzusteigen, so die Stapo.

Ein teilweise im Vollbrand stehender Raum konnte innert weniger Minuten gelöscht werden. Andere Wohnungen im Haus wurden durch das Feuer nicht in Mitleidenschaft gezogen.

(som)