25. April 2005 14:21; Akt: 25.04.2005 14:23 Print

Einbrecherbande dank Video geschnappt

Einer siebenköpfigen Bande sind dank einer Videoüberwachung 22 Einbruchdiebstähle und 13 Versuche, in verschiedene Gebäude einzubrechen, nachgewiesen worden.

Fehler gesehen?

Der Deliktsbetrag beläuft sich auf rund 30 000 Franken. Die angerichteten Sachschäden in den Einbruchsobjekten belaufen sich auf 12 000 Franken, wie die Zürcher Kantonspolizei am Montag mitteilte. Nach einem Einbruch in ein Baustellenmagazin wurde im Frühjahr 2004 am Tatort eine Videokamera eingerichtet. Bereits einige Wochen später tappten drei junge Männer in die Falle.

Spurenvergleiche, Tatzusammenhänge und andere Untersuchungen führten zu weiteren fünf Mittätern. Es handelt sich um drei Männer aus Serbien/Montenegro, zwei Schweizer, je einem Kroaten und einem Türken im Alter zwischen 19 und 23 Jahren. Sie brachen vor allem in kleinere Firmen, Restaurants, Baustellen und andere Geschäfte ein.

(sda)