Zoo Zürich

18. September 2019 14:35; Akt: 18.09.2019 14:35 Print

Elefant Maxi feiert Geburi, doch er wird immer dünner

Der Zürcher Zoo feiert in diesen Tagen einen seiner dienstältesten «Mitarbeiter». Der Elefantenbulle Maxi wird 50 Jahre alt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Elefantenbulle Maxi feiert am Mittwoch seinen 50. Geburtstag – wobei, so genau weiss es der Zoo gar nicht. Maxis Papiere geben als Geburtsdatum lediglich 1969/70 an. Ein Geschenk erhält der Asiatische Elefantenbulle nicht. Die Pfleger werden dem Riesen aber sicher ein paar zusätzliche Apfelschnitze zustecken.

Umfrage
Mögen Sie Elefanten?

Seit 38 Jahren lebt der ehemalige Zirkuselefant nun schon im Zürcher Zoo. Er war mit den Pflegern stets freundlich und im Training machte er brav mit. Ausser er war in der Musth, dem hormonellen Ausnahmezustand, der bei Elefantenbullen einmal pro Jahr auftritt. Dann zeigte sich Maxi mürrisch und wollte seine Ruhe.

Zwölf direkte Nachkommen

In der Musth war Maxi laut dem Zoo nun aber schon einige Jahre nicht mehr. Es ist deshalb auch nicht anzunehmen, dass er noch weiteren Nachwuchs zeugt. Zu Maxis Stammbaum zählen zwölf direkte Nachkommen, zahlreiche Enkel sowie zwei Ur-Enkel.

Für Schlagzeilen sorgte Maxi, als er seiner Enkelin Ruwani unfreiwillig ein Bad bescherte. Der Elefantenbulle war dermassen genervt, dass er Ruwani kurzerhand ins Wasser schubste. Die Szene zeichnete eine Überwachungskamera im Hintergrund des Kaeng-Krachan-Elefantenparks im Zoo Zürich auf.

Maxi warf seine Enkelin Ruwani kurzerhand ins Wasser


Erneut Gewicht verloren

Mit seinen 50 Jahren zählt Maxi langsam aber sicher zu den betagten Tieren. Das Alter ist auch nicht spurlos am stolzen Bullen vorbeigegangen. Vor zwei Jahren verlor er deutlich an Gewicht. Der einstige 6,5-Tonnen-Brocken wog keine fünf Tonnen mehr. Er wurde unter Beobachtung gestellt und wieder rundlicher gefüttert. In den vergangenen Wochen hat er nun wieder an Gewicht verloren.

Trotzdem ist der alte Herr immer noch eine imposante Erscheinung. Hahn im Korb ist Maxi schon seit einigen Jahren nicht mehr. Im Jahr 2014 zog Jungbulle Thai in die Zürcher Elefantengruppe. Drei Jahre später sorgte er erstmals für Nachwuchs – mit einer Tochter von Maxi.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • E.H. am 18.09.2019 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Happy Birthday, Maxi

    Maxi, ein echter Botschafter seiner Art! Natürlich möchten wir alle, dass sich auch Maxi in seinem natürlichen Lebensraum frei bewegen könnte. Doch Maxi, genau wie alle anderen Zootiere auch, lebt im ZüriZoo um für seine, in der Wildnis lebenden Artgenossen unsere Aufmerksamkeit zu fördern. Er macht einen wichtigen Job und dies so erfolgreich, dass der ZüriZoo mit seinem Naturschutzprojekt im Kaeng Krachan Nationalpark einen wesentlichen Beitrag zum Wohl und Fortbestand von Maxi's Artgenossen leisten kann. Happy Birthday, Maxi :-)

  • C.S. am 18.09.2019 18:02 Report Diesen Beitrag melden

    Happy Birthday

    Alles gute zum Burzeltag

  • Max Rupp am 18.09.2019 18:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Normale Altererscheinung

    Wenn Elefanten älter werden, bzw. es für sie Zeit ist zu sterben, fressen sie nicht mehr und hungern sich aus

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • alice am 19.09.2019 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe Elefanten

    ja vor ca Jahren war er ein Koloss in einem Engen Käfig weil er brünftig war !ich stand davor und sah ein Paar Hare auf dem Kopf die gradauf standen, ich gab im den Namen Pönker und wenn wir im Zoo waren rief ich ihmn Pönker !er kam sofort mit getute aber das waren die Äpfel die ich in der Tasche hatte ich glaube nicht dass Mäxchen auf den Namen reagierte

  • Maja K. am 18.09.2019 20:25 Report Diesen Beitrag melden

    Ales gute lieber elefant

    Alles gute zum Geburi und dass Du noch lange bestaunt werde kannst.

  • Zoologe am 18.09.2019 19:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Maxi my hero

    Maxi ist wunderbar, kenne ihn seit 38 Jahren. Er hat 12 Kinder und 21 Enkel. In der sogenannten Freiheit hätte man ihn seines Elfenbeins wegen schon vor -zig Jahren schändlich niedergemetzelt. Alle, die etwas anderes sagen, tun es aus egoistischer Schutzbehauptung

  • Jasi am 18.09.2019 19:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zoo's

    Ich hoffe euch ist bewusst das Tiere ein schönes Leben im Zo haben!!!! Umd das man die Zoos schätzen sollte! Weil man die Tiere bald nicht mehr in Freierwildbahn sieht!! Zoo Bern hat ein Vogelpaar eines das es nur noch selten gibt weil sie als Haustiere gehalten wurden. Und jetzt sind sie am arbeiten sie zu vermehren!! Ein Zoo ist nichts schlechten!!!!

  • Metzger am 18.09.2019 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Zum Essen ist er wohl mit seinen 50 Jahren zu alt?