Winterthur

19. Juli 2019 11:37; Akt: 19.07.2019 11:39 Print

Enthauptungsvideos bei Jugendlichen gefunden

Die Stadtpolizei Winterthur ist am Freitag vergangener Woche zu einer Schlägerei unter Jugendlichen ausgerückt. Bei der Befragung entdeckte sie Gewalt- und Pornovideos auf den Handys.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Winterthur-Waldegg sind am Freitag, 12. Juli 2019, Jugendliche auf einen Buben losgegangen. Ein Passant meldete dies der Stadtpolizei Winterthur, die daraufhin ausrückte. Vor Ort trafen die Patrouillen auf einen 13-Jährigen mit Kopfverletzungen, wie die Polizei in einer Medienmitteilung schreibt.

Die mutmasslichen Angreifer – fünf Jugendliche im Alter von 12 und 14 Jahren – wurden festgenommen und befragt. Dabei entdeckten die Beamten auf mehreren Handys ein verbotenes Video einer Enthauptung. Die Jugendlichen wurden nach den ersten Ermittlungen den Eltern übergeben, die Handys blieben bei der Polizei.

Weitere Kinder hatten Enthauptungsvideo auf dem Handy

Weitere Nachforschungen im Umfeld der Beteiligten ergaben, dass weitere Kinder dasselbe und andere brutale Gewalt- und Pornovideos auf ihren Handys hatten. Diese wurden eingezogen.

Die Stadtpolizei hat zuhanden der Jugendanwaltschaft ein Strafverfahren eröffnet. Die Jugendpolizei stelle vermehrt verbotene Gewalt- oder Pornographievideos bei Jugendlichen fest, heisst es in der Mitteilung. Das Herstellen, der Besitz, das Verbreiten und das Zeigen solcher Videos stellt eine Straftat dar und wird entsprechend verfolgt.

(vro)