Dietikon ZH

14. Dezember 2011 09:44; Akt: 14.12.2011 11:42 Print

Erneut Schwerverletzte bei Zebrastreifen

Eine 44-jährige Fussgängerin ist in Dietikon von einem Auto frontal angefahren und schwer verletzt worden. Die Frau wollte die Strasse überqueren, als sie von einem 79-jährigen Autofahrer erfasst wurde.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Dietikon ist am frühen Dienstagabend eine 44-jährige Fussgängerin von einem Auto frontal angefahren und schwer verletzt worden. Die Frau überquerte gerade die Strasse, als sie vom 79-jährigen Autofahrer erfasst und zu Boden geschleudert wurde.

Ob die Frau den nahegelegenen Fussgängerstreifen benutzte oder nicht, ist gemäss einem Sprecher der Kantonspolizei Zürich noch unklar. Man sei deshalb froh um Hinweise aus der Bevölkerung, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

In den letzten Wochen ereigneten sich schweizweit und in der Region Zürich gleich mehrere Unfälle auf oder im Bereich von Fussgängerstreifen, bei denen Passanten teilweise schwer verletzt wurden. Die Kantonspolizei Zürich weiss noch nicht, ob es sich dabei aber tatsächlich um eine Häufung der Unfälle handelt.

Eine verlässliche Statistik liege erst im Februar vor, sagte der Sprecher weiter. Man müsse jeden Fall einzeln analysieren. Klar sei aber, dass die Zahl der verunfallten Fussgänger im Kanton Zürich seit Jahren konstant sei und bei rund 220 Fällen liege.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • b.jörg am 14.12.2011 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    leuchtmanschetten

    legt euch leuchtmanschetten zu

    einklappen einklappen
  • Sven E. am 14.12.2011 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Wollt ihr jetzt eigentlich

    jedes mal einen Pressebericht veröffentlichen, wenn es irgendwo in der Schweiz zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fussgänger und einem Auto kommt? Langsam wirds langweilig.

    einklappen einklappen
  • kurt schweizer am 14.12.2011 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    Luege, lose, laufe

    "Luege, lose, laufe". Mit Hilfe dieser 3L kann jeder Fussgänger selber entscheiden, ob er heil auf die andere Strassenseite gelangen will, mit oder ohne Fussgängerstreifen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chiu Ma am 14.12.2011 21:03 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso...

    unternimmt man dagegen nicht was? Ich war an der Unfallstelle vorbei gefahren... aber z.B LED Zebrasteifen für die Fussgänger??? :D

  • Vereinigung zum Schutz der Tiere am 14.12.2011 19:27 Report Diesen Beitrag melden

    FUSSGÄNGERstreifen

    Der auf der Strasse mit gelben Streifen markierte Weg heisst FUSSGÄNGERstreifen. Oder hat jemand schon einmal ein gelb gestreiftes Zebra gesehen?

  • S.W. am 14.12.2011 19:26 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Meinung

    Viele Zebrastreifen kommen gleich nach einem Kreisel, wie in diesem Fall. Ich frage ich mich öfters wiso die Zebrastreifen nicht weiter entfernt vom Kreisel platziert werden. Einerseits können Fussgänger einen ganzen Kreiselverkehr lahm legen, wenn sie EINE Strasse überqueren, andererseit lern man in der Fahrschule flüssig aus einem Kreisel zu beschleunigen. Wenn der Zebrastreifen erst 50 Meter nach einnem Kreisel platziert werden darf, wäre der Kreisverkehr flüssiger und die Fussgänger sicherer, da man sie schon frühzeitig sieht.

  • yanell f am 14.12.2011 19:06 Report Diesen Beitrag melden

    Gesetzesänderung

    Gesetzesänderung ist überfällig. Halt auf Verlangen/Handzeichen. Die Umwelt sagt danke. Die Versicherungen sagen Danke. und die Gesundheit von uns Füssgängern sagt danke.

  • Jonn Wayne am 14.12.2011 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    Oft mitschuldig

    Klar muss der Autofahrer immer bereit sein, dass ein Fussgänger über den Fussgängerstreifen laufen könnte. Aber es gibt viele Leute, die sind mitschuldig, wenn es dann zu einem Unfall kommt. Man kann als Fussgänger nicht erwarten, dass der Autofahrer immer alles unter Kontrolle hat, und genau darum sollte man selbst als Fussgänger kontrollieren, ob das sich nähernde Auto auch wirklich anhält. Ich fahre selber jeden Tag zur Arbeit und muss fast jeden Tag feststellen, was für Fussgänger einfach ohne zu Schauen über die Strasse laufen. Mit denen habe ich kein Mitleid.