Zürich

17. Januar 2020 09:49; Akt: 17.01.2020 09:49 Print

Erschossenes Krokodil kommt ins Uni-Museum

Das kürzlich im Zoo Zürich erschossene Krokodil wird bald wieder zu sehen sein: Zu Ausstellungszwecken soll das Uni-Museum sein Skelett aufnehmen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Zoo Zürich musste kurz vor Weihnachten ein männliches Philippinen-Krokodil erschossen werden. Es hatte eine Tierpflegerin während Reinigungsarbeiten in die Hand gebissen und minutenlang nicht mehr losgelassen. Dem Tier war es gelungen, seine Schnauze durch den Zwischenraum einer Trennwand zu führen, die Pflegerin zu fassen und durch den Zwischenraum hindurchzuziehen. Gemäss Notfallkonzept für solche Fälle entschied der Zoo, das rund 12 Jahre alte Krokodil zu erschiessen.


Nach der Erschiessung eines Krokodils erzählt Zoodirektor Alex Rübel, wie die Notfallkonzepte aussehen und was er Zoo-Kritikern entgegnet. (Video: 20M)

Skelett im Museum

Wie der «Landbote» schreibt, kommt das Tier nun in die Sammlung des Zoologischen Museums der Universität Zürich. «Wir werden voraussichtlich nur das Skelett behalten», sagt die Sammlungskuratorin Martina Schenkel gegenüber der Zeitung. Wann das tote Krokodil überführt wird, steht indes noch nicht fest.

Ungewöhlich sei dies laut Schenkel nicht. Entscheidend sei, ob es für die Forschungssammlung relevant ist oder für Ausstellungszwecke verwendet werden kann. Gleicher Meinung ist auch Robert Zingg, Kurator im Zoo Zürich: «Auch wenn unsere Tiere sterben, haben sie weiterhin einen wissenschaftlichen Wert.» Daher stehe der Zoo in regelmässigem Austausch mit Museen.

(viv)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Cira1206 am 18.01.2020 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Menschenleben geht vor

    Lesen würde helfen. Das Krokodil konnte trotz Absperrung zubeissen. Ich finde es auch schade dass das Kroko erschossen wurde, aber ein Menschenleben geht vor.

  • Thomas am 17.01.2020 11:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tragisch!

    Das nützt dem armen Tiere auch nichts mehr. Musste wegen menschlichen Versagen sterben. ich hätte die Hand der Pflegerin statt das Tier geopfert!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Cira1206 am 18.01.2020 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Menschenleben geht vor

    Lesen würde helfen. Das Krokodil konnte trotz Absperrung zubeissen. Ich finde es auch schade dass das Kroko erschossen wurde, aber ein Menschenleben geht vor.

  • Thomas am 17.01.2020 11:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tragisch!

    Das nützt dem armen Tiere auch nichts mehr. Musste wegen menschlichen Versagen sterben. ich hätte die Hand der Pflegerin statt das Tier geopfert!

    • M. am 17.01.2020 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Auch wenn es Ihre Hand gewesen wäre??

    • Deborah am 17.01.2020 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Ganz deiner Meinung. Leider ist der Mensch so überheblich zu denken, dass er wertvoller (selbst wenn es nur die Hand ist) sei, als jedes Tier. Einfach nur tragisch...

    • Euer ernst? am 17.01.2020 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Deborah

      nur gross reden, aber wenn es eure hand wäre oder die von einem verwandten, hättet ihr das gleiche getan. Menschenleben sind halt wertvoller als ein Tierleben, es ist halt so.

    • Luzibus am 17.01.2020 20:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Ich finde auch schlimm was passiert ist, und liebe Tiere sehr. Aber wenn es deine Hand wäre, würdest du wohl anderst reden.

    • Luzibus am 17.01.2020 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Deborah

      Hm.... nur schon diese Aussage ärgert mich. Klar kann das Tier nichts dafür, aber was hätten sie dan gemacht? Ehrlicherweise? Schön für sie, haben sie noch beide Hände. Seien sie froh. Ich kenne einige amputierte.

    einklappen einklappen