Rekord-Sommer

21. August 2018 14:39; Akt: 21.08.2018 15:09 Print

Erstmals 2 Mio Badigäste in der Stadt Zürich

Am Montag haben die Stadtzürcher Badis die Zwei-Millionen-Marke überschritten. Das gab es noch nie.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Eintrittszahlen der Stadtzürcher Badeanlagen haben am Montag, 20. August 2018, die Zwei-Millionen-Marke überschritten – erstmals seit 1999, als das elektronische Zutrittssystem eingeführt wurde. 103 Tage nach Saisonbeginn verzeichnen die vierzehn von der Stadt Zürich betriebenen Sommerbäder bereits 2'012'137 Eintritte.

Umfrage
Gehen Sie in öffentliche Badis?

«Zürich ist in Bezug auf die Badeanlagen weltweit beinahe einzigartig», teilte Sportvorsteher Filippo Leutenegger (FDP) am Dienstagnachmittag mit. «Wir hatten in diesem Jahr unzählige Anfragen aus dem Ausland, die sich über unsere Infrastruktur informieren wollten. Dass man diesen gewaltigen Ansturm von über zwei Million Besuchenden bewältigen konnte, spricht für unsere Anlagen und unser Personal.»

Mythenquai hat die höchste Besucherfrequenz

Die bisher besucherstärkste Saison war 2015 mit 1,83 Millionen Eintritten bis Saisonschluss. Hocherfreut über den Verlauf der
Badesaison 2018 ist auch Patrick Müller, Abteilungsleiter Badeanlagen: «Wir freuen uns für unsere Gäste, die so viele wunderbare Sommertage in unseren Badeanlagen erleben dür-
fen.»

Die höchste Besucherfrequenz verzeichnet nach wie vor das Strandbad Mythenquai mit über 271'000 Badegästen. Ebenfalls hohe Frequenzen verzeichnen das Strandbad Tiefenbrunnen
mit über 226'000 Gästen und das Gratisbad Au-Höngg mit 180'000 Gästen.

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • L.P. am 21.08.2018 15:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logisch

    Die Überbevölkerung wurd noch manche Rekorde brechen. Leider mehr negative in der Lebens Qualität.

  • Anatoll S. am 21.08.2018 15:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kürzungen

    Schön, dass ich das erleben darf und einer dieser Besucher bin. Die Auslastung und Belegung ist toll, das Personal stets hilfsbereit. Allerdings ist mir schleierhaft, wieso der Männerbereich im Utoquai gekürzt bzw. eine Verkleinerung erhalten soll! Da die Badis öffentlich finanziert werden, sollte es auch um die Interessen der Gäste gehen.

    einklappen einklappen
  • Zürcherin am 21.08.2018 16:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr schade

    Kein Wunder bei den vielen Zuwanderern.In unserer Badi ist alles überfüllt und sehr gruusig!Viele Frauen gehen mit der Kleidung ins Wasser.Hot Dog am Kiosk nur noch mit Pouletfleisch.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Weggezogener am 24.08.2018 18:10 Report Diesen Beitrag melden

    Nein wäääh

    Nie im Leben in eine Badi in Zürich. Niemals. Weil 1. Badi & 2. Zürich.

  • Seerose am 24.08.2018 09:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja...

    ...ob solch ein Fleischmärt noch etwas schönes war. Nicht daran zu denken, was sich trotz viel Chemie im Wasser alles vermischt. Und die Badenden glauben dann noch, dass sie sich in einer solchen Kloake erfrischen. Für viele der absolute Horror.

  • Doris am 22.08.2018 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweiss

    Fein, ewenn ich mir so 2 mio Schweiss und Urin vors geistige Auge führe...

  • Nationless am 21.08.2018 22:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt sogar solche Spezialisten

    als Sensationsgeile welche Menschenmassen so lieben und die etwas schönere kleinere ruhigere Dorfbadi vergessen und stattdessen extra von weit her an den Letten, Zürihorn, Mythenquai, Heuried pilgern. Es ist fast unvorstellbar wie viele an überlaufene Stadtstrände wie von Mallorca oder Barça aus lautem Getümmel Freude haben. Badeferien finde ich auch schlicht langweilig. Ausser es sei in einer Villa mit Pool. Da kann man echt chillen. Ansonsten mag ich da schon lieber in einem klimatisierten Einkaufszentrum zu hängen.

  • Tony am 21.08.2018 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erfrischung

    Normal stehe ich in den Regen, aber dieses Jahr leider ohne, oder fast ohne verstehe ich alle Menschen die hie und da für eine Abkühlung in der Badi sind.