Schaffhausen

16. Juli 2018 11:06; Akt: 16.07.2018 11:06 Print

Säureanschlag galt einem Goldhändler

Im Schaffhauser Wohnquartier Emmersberg wurde ein Säure-Anschlag auf ein Chalet verübt. Beim Hausbesitzer soll es sich um einen Goldhändler aus Deutschland handeln.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im ruhigen Quartier Emmersberg in Schaffhausen war es am Samstagabend zu einem Säureanschlag auf ein Haus gekommen. Auch Stunden danach stank es an der Säntisstrasse noch widerlich. Quartierbewohner machten einen grossen Bogen um das schicke Chalet – und die Nachbarn waren ratlos: «Es ist so eine schöne Gegend hier. So etwas haben wir noch nie erlebt.»

Säureanschlag auf Goldhändler

Wie «Blick» nun schreibt, handelt es sich beim Opfer des Säureangriffs um einen Grafen aus Deutschland. Der Mann soll mit seiner Frau und den drei Kindern erst seit einem Jahr in der Schweiz leben und laut Handelsregister mit Edelmetallen handeln.

Zudem soll er ein spezielles Geschäftsmodell betreiben. Wie der «Blick» berichtet, kauft der Graf Zahnärzten alte Goldfüllungen ab. Er nennt dies «einen besonderen Service für Zahnärzte». Für sein Schweizer Firmendomizil gab der Graf die Adresse seines Verwaltungsrates an.

«In der Haut des Täters möchte ich nicht stecken»

Der Verwaltungsrat hält sich aber auf Anfrage der Zeitung bedeckt: «Ich habe damit nichts zu tun, er hat nur mein Büro als Domizil angegeben. Geld von Investoren hat er sich selber beschafft.» Er wisse nicht, wie die Geschäfte des Grafen gelaufen seien und ob jemand noch eine offene Rechnung mit ihm habe.

Auch der Graf will sich zum möglichen Motiv nicht äussern: «In der Haut des Täters möchte ich aber nicht stecken. Die Polizei wird ihm die Hosen runterlassen.» Ob er mit Gold handle oder der Täter aus dem Geschäftsumfeld stamme, wollte er weder bestätigen noch dementieren.

«Da ist kein Lausbubenstreich»

Die Schaffhauser Polizei geht von einem gezielten Anschlag aus. «Das ist kein Lausbubenstreich. So einfach kommt man nicht an Säure ran», sagt Matthias Bänziger, Einsatzleiter der Polizei auf Anfrage von 20 Minuten.

«Die unbekannte Täterschaft wusste, wie man mit der Säure hantiert.» Wer hinter dem Anschlag steckt, und um was für eine Substanz es sich handelt, sei immer noch unklar, so Bänziger.

(mon)