Auswirkungen auf Fahrplan

11. November 2019 11:57; Akt: 11.11.2019 14:52 Print

FCZ-Fan demoliert Tram nach Fussballspiel

Das Video einer Leserin zeigt, wie ein Zürcher Fussballfan eine Tramscheibe zerschlägt. Die VBZ verurteilen das Verhalten.

Wie im Video zu sehen ist, zerschlägt ein FCZ-Fan eine Tramscheibe. (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehrmals tritt der junge Mann gegen die Tramscheibe. Er befindet sich im Innern des Fahrzeugs, hält sich dabei an einer Stange fest und holt mit voller Wucht aus. Die Scheibe zerbricht, die Scherben fallen aufs Trottoir. Draussen an der Haltestelle stehen Leute. Sie weichen aus, scheinen sich nicht verletzt zu haben. Der junge Mann und seine Kollegen jubeln und lachen.

Umfrage
Was halten Sie von solchen Fans?

Hier endet das Video einer Leserin, das 20 Minuten vorliegt. Die Aufnahmen zeigen eine Gruppe von FCZ-Fans, die im Tram randalieren. Ein erneuter Skandal: Fast monatlich sorgen Zürcher Fussballchaoten für Sachbeschädigungen, Schlägereien und verletzte Personen.

«Eine ganz spezielle Klientel»

Bei den VBZ bestätigt man den Vorfall mit den FCZ-Fans. Wie Sprecher Oliver Obergfell auf Anfrage sagt, sei es am Sonntagabend nach dem Match des FC Zürich gegen den FC Sion im Letzigrund zu der Sachbeschädigung gekommen. Der Zwischenfall habe sich am Zürcher Bahnhofplatz in einem Extratram, das man den Zürcher Fussballfans bei Spielen zur Verfügung stellt, abgespielt.

Obergfell verurteilt das Verhalten: «Es ist nicht nur rücksichts- und verantwortungslos, sondern auch gefährlich und unüberlegt. Das ist eine spezielle Klientel unter den Fussballfans, die für solch negativen Schlagzeilen sorgt.»

Auswirkungen auf den Morgenverkehr

Die Aufnahmen der Überwachungskamera haben die VBZ zwischenzeitlich der Stadtpolizei Zürich übergeben und Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen unbekannt eingereicht: «Die Polizei ermittelt nun.»

Wie Obergfell sagt, wurde niemand verletzt. Das beschädigte Tram ist zurzeit im Depot Irchel und wird repariert: «Für die Reparatur der Scheibe muss das Tram einen Tag im Depot verbringen.»

Der Vorfall hatte am Montagmorgen bereits Auswirkungen auf den öffentlichen Verkehr: «Da wir bei der Tramlinie 7 eine technische Störung hatten, uns aber ein Ersatztram fehlte, konnte das 7er-Tram nur im 15-Minuten-Takt anstatt alle 7,5 Minuten fahren.» Dass es zu dem Ausfall kam, ist zurzeit besonders ungünstig: Wegen der Tram-Knappheit sind die VBZ auf jedes Tram angewiesen.

Polizei sucht Zeugen

Wie die Stadtpolizei Zürich am Montag in einer Mitteilung schreibt, beschädigten kurz nach Spielende Unbekannte in einem Tram, das wegen einer Extra-Fahrt für Fussballfans bereitgestellt worden war, mehrere Scheiben. Zurzeit ist nicht klar, wer für den Schaden, dessen Höhe zurzeit nicht feststeht, verantwortlich gemacht werden kann. Die Stadtpolizei Zürich hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet und sucht Zeugen.

Personen, die Angaben zum Vorfall mit dem Extra-Tram, am Sonntag zwischen 18 Uhr und 18.20 Uhr, zwischen dem Stadion Letzigrund und dem Hauptbahnhof, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich zu melden.

Vermummte Sion-Fans

An der Baslerstrasse kam es ebenfalls zu einem Polizeieinsatz. Dort stoppten nach dem Fussballspiel Unbekannte die Busse der wegfahrenden Sion-Anhänger. Die mehreren Dutzend Personen waren teilweise mit FCZ-Fanbekleidung unterwegs. Sie traten mit Füssen gegen die vorbeifahrenden Busse und provozierten so ein Anhalten der Fahrzeuge.

Daraufhin stiegen mehrere Vermummte Sion-Fans aus den Bussen und suchten die Konfrontation mit den Angreifern. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, setzte die Stadtpolizei Zürich Gummischrot ein und verhinderte so ein direktes Aufeinandertreffen der beiden Parteien. Aufgrund dessen stiegen die Sion Fans wieder in ihre Busse und setzten die Fahrt fort.


(mon)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pico am 11.11.2019 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Härter anfassen

    Einfach so lange einsperren, dass er dem Chef erklären muss wieso er nicht zur Arbeit gekommen ist. Wenn diese Personen überhaupt arbeiten !!

    einklappen einklappen
  • Dani am 11.11.2019 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Ab sofort

    5 Jahre Hausverbot VBZ, 5 Jahre Stadionverbot ganze Schweiz plus Übernahme der vollen Kosten

    einklappen einklappen
  • Polizei am 11.11.2019 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Züge mehr + Geisterspiele

    Verstehe nicht, warum die SBB und VBZ den Fussballchaoten noch Fahrzeuge zur Verfügung stellen. Man sollte durchgreifen: Geisterspiele bis die Clubs das Problem im Griff haben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ultra am 11.11.2019 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fussballfans?

    Ja, diese Gruppierungen sind der Öffentlichkeit schädlich. Ja, diese Gruppierungen verstossen gegen das Gesetz. Aber: Sind das Fussballfans? NEIN! Das sind Chaoten, für welche der Fussball die einzige Bühne ist. Hört auf, sie mit diesem eigentlich schönen Sport in Verbindung zu bringen!

  • Thomas Meier am 11.11.2019 20:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kosten den Clubs verrechnen

    Neben der Strafrechtlichen Verfolgung der Täterschaft, würde ich die Rechnung der Reparatur, für das Tram, den beteiligten Fussballvereinen (Heim und Gast) in Rechnung stellen. Vielleicht merken diese "Fans" erst dann was für einen Unsinn sie treiben, wenn die Ticketpreise steigen oder der Verein sich die Super League nicht mehr leisten kann.

  • S.P. am 11.11.2019 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lustig???

    Hauptsache die Person, die das Video macht, lacht dabei mit voller Freude und findet es amüsant!! Kann für mich auch zu den Chaoten gezählt werden. Die Gesellschaft ist am verblöden.

  • VLR am 11.11.2019 19:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zürcher Buebe

    Die Südkurve sollte die Altersbeschränkung auf 18+ anheben!

  • Kurt am 11.11.2019 19:40 Report Diesen Beitrag melden

    Handelt endlich !!

    Hirnfreien Menschen sollte der Zugang zum öffentlichen Raum verboten werden. Die bringen nichts für eine gute Zukunft !