Verschwundener M. L.

09. Oktober 2019 13:21; Akt: 09.10.2019 17:43 Print

Familienvater hat sich bei Frau gemeldet

Auf Facebook kursierte eine Vermisstmeldung: M. L.*(28) kam nach dem Ausgang nicht mehr nach Hause zu Frau und Kindern. Nun gibt seine Frau Entwarnung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

M. L.* aus Gebenstorf AG war am Samstag mit seinen Freunden unterwegs. Danach fehlte jede Spur von ihm. Die Familie suchte intensiv nach ihm und startete einen Aufruf über Facebook. «Bitte, wenn jemand mehr weiss, dann meldet euch doch bitte jederzeit bei mir oder der Polizei», schreibt die Frau des Vermissten. Die Nachricht wurde tausendfach geteilt.

Mittlerweile hat die Ehefrau den Post gelöscht. Ihr Mann soll inzwischen in Uster ZH gesehen worden sein. «Ich habe mit ihm telefoniert», sagt sie gegenüber «Blick». Hinter dem Verschwinden des Ehemannes steckt offenbar eine Beziehungskrise.

Nach dem Ausgang verschwunden

M. galt seit Samstagabend als vermisst. Er habe an jenem Abend die Kinder zu Bett gebracht, sich verabschiedet und sei noch weggegangen, sagte seine Frau zu der Zeitung. In der Nacht schrieb er ihr eine SMS. Darin sei gestanden, dass er zu viel getrunken habe und nicht mehr fahren könne. Der 28-Jährige wollte deswegen bei einem Freund übernachten. Dort ist er laut der Ehefrau aber nie erschienen.

Nach seinem Verschwinden soll sich M. mehrmals bei seinem Arbeitgeber gemeldet haben. Er sei krank und könne erst später wieder zur Arbeit kommen. Die Ehefrau hat nach eigenen Aussagen nicht bemerkt, dass es ihm schlecht gegangen sei.

Auch die Kantonspolizei Aargau wurde eingeschaltet. Diese bestätigte auf Anfrage: «Wir ermitteln seit Montag in alle Richtungen», sagte eine Sprecherin.

*Name der Redaktion bekannt

(tha)