Cup-Out in Winterthur

14. September 2019 04:16; Akt: 14.09.2019 08:43 Print

Fans des FC St. Gallen greifen Polizisten an

Nach dem Aus im Schweizer Cup haben vermummte Fans des FC St. Gallen Polizeikräfte mit Gegenständen beworfen. Eine Frau wurde leicht verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Winterthur besiegte am Freitagabend St. Gallen mit 2:0 und warf den Super-League-Club damit aus dem Schweizer Cup. Während der Aufmarsch der Fans noch friedlich verlief, kam es im Anschluss an die Partie zu Ausschreitungen.

Wie die Stadtpolizei Winterthur in einer Mitteilung schreibt, haben teilweise vermummte Fans die Polizisten mit Wurfgegenständen angegriffen. Die Polizei habe Gummischrot eingesetzt, um die Situation zu beruhigen. Mindestens ein Auto und mehrere Velos seien durch die Fans beschädigt worden.

Die Lage habe sich kurz nach 23 Uhr entspannt, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Im Rahmen des Polizeieinsatzes habe sich eine Frau leicht verletzt.

(scl)