FCZ – FCB

07. Mai 2012 22:04; Akt: 07.05.2012 23:27 Print

Fans kritisieren Polizeieinsatz gemeinsam

von Roman Hodel - Sonst verfeindet, jetzt verbrüdert: FCZ- und FCB-Fans üben gemeinsam scharfe Kritik am Einsatz der Polizei vom Sonntag.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit Helikoptern, Wasserwerfern und einem Grossaufgebot an Beamten hat die Polizei am Sonntag rund um den Letzi­grund verhindert, dass die FCZ- und FCB-Fanmärsche aufeinandertreffen konnten. Aus Protest gegen den Polizeieinsatz blieben Hunderte FCZ- und FCB-Fans dem Stadion fern.

Die sonst verfeindeten Fanlager solidarisierten sich aber nicht nur vor Ort, sondern gestern auch in einer gemeinsamen Mitteilung: «Damit soll ein Zeichen gegen die zunehmend repressive und unverhältnismässige Sicherheitspolitik der Stadtpolizei Zürich gesetzt werden», schrieben Südkurve und Muttenzerkurve. Sogar FCZ-Präsident Ancillo Canepa warf der Polizei im «Tages-Anzeiger» eine «Machtdemonstration» vor, die ein Fussballfest verhindert habe.

Weder beim Polizeidepartement noch bei der Stadtpolizei wollte man Canepas Aussage kommentieren. Stadtpolizei- Sprecherin Judith Hödl sagt: «Das Aufgebot war sicher gross, aber auch nötig.» Zumal viele organisierte FCB-Fans nicht wie gewohnt im Extrazug angereist seien, sondern in rund 150 privaten Autos und für den Fanmarsch eine nicht bewilligte Route gewählt hätten. «Dies ist ein neues Phänomen, das in unsere Lagebeurteilung für die nächsten Hochrisikospiele einfliessen wird», so Hödl. Laut Kapo-Sprecher Werner Benz war der Helikopter wegen des Love ­Ride unterwegs: «Da er ohnehin in der Luft war, wurde zusätzlich das Letzi-Einsatzgebiet überflogen.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • MacDubh am 08.05.2012 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Sogenannte Experten

    Und was hat er Brack für Expertise? Sorry aber Winston Churchhill sagte ja schon: Glaube keiner Statistik, die du selbst nicht gefälscht hast, gleich ist es auch mit Experten. Sind das nicht die gleichen Experten, welche Deutschland hochleben liessen, da sie ja so SUPER mit dem Hooligan Problem umgehen. Pfff wers glaubt ist seelig...

  • Mite am 08.05.2012 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    Fussball oder einfach nur Theater

    Das ist ja richtig super dass ihr FCZler und Bebbis euch soooo solidarisch zeigt. Mir wäre es lieber ihr könntet euch mal im Stadion wie normale Menschen benehmen, so dass man auch mit Kindern ein Spiel gegen den FCB live sehen könnte. Das ganz Theater was ihr veranstaltet hat nichts mit Fussball zu tun. Die Polizei wird schon einen Grund gehabt haben warum es zu so einem Aufgebot gekommen ist. Ihr macht den Schweizer Fussball echt kaputt!

    einklappen einklappen
  • Rolf M. am 08.05.2012 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Die nächste Generation Fans

    Was beide Kurven noch immer nicht verstanden haben - nicht ihr macht die Regeln sondern ihr habt Regeln zu befolgen genau wie es die Spieler der Mannschaften für die ihr angeblich so FAN seit. Erst dann kann man euch wieder vertrauen und sich sogar ab eueren tollen Choreos erfreuen. Herr Canepa, erst wenn dieser Zustand wieder hergestellt ist werden Familienväter wieder die Spiele besuchen und somit auch eine neue Generation an Fussballfans in die Stadien bringen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rolf M. am 08.05.2012 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Die nächste Generation Fans

    Was beide Kurven noch immer nicht verstanden haben - nicht ihr macht die Regeln sondern ihr habt Regeln zu befolgen genau wie es die Spieler der Mannschaften für die ihr angeblich so FAN seit. Erst dann kann man euch wieder vertrauen und sich sogar ab eueren tollen Choreos erfreuen. Herr Canepa, erst wenn dieser Zustand wieder hergestellt ist werden Familienväter wieder die Spiele besuchen und somit auch eine neue Generation an Fussballfans in die Stadien bringen.

  • P. Mueller am 08.05.2012 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Empfehlung

    Es is jedem herzlichst zu empfehlen das Communiqué der beiden Fan-Gruppierungen genau durchzulesen bevor man dazu einen Kommentar abgibt. Man findet dies auf den Homepages der Südkurve und der Muttenzerkurve.

  • MacDubh am 08.05.2012 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Sogenannte Experten

    Und was hat er Brack für Expertise? Sorry aber Winston Churchhill sagte ja schon: Glaube keiner Statistik, die du selbst nicht gefälscht hast, gleich ist es auch mit Experten. Sind das nicht die gleichen Experten, welche Deutschland hochleben liessen, da sie ja so SUPER mit dem Hooligan Problem umgehen. Pfff wers glaubt ist seelig...

  • Mario Rupp am 08.05.2012 07:36 Report Diesen Beitrag melden

    Brack

    Dieser Mann kommt aus den 70ern mit Rezepten und Denkweisen aus den 70ern. Wer Fans wie Tiere behandelt, wird damit erreichen, dass sie sich wie Tiere benehmen.

  • Mite am 08.05.2012 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    Fussball oder einfach nur Theater

    Das ist ja richtig super dass ihr FCZler und Bebbis euch soooo solidarisch zeigt. Mir wäre es lieber ihr könntet euch mal im Stadion wie normale Menschen benehmen, so dass man auch mit Kindern ein Spiel gegen den FCB live sehen könnte. Das ganz Theater was ihr veranstaltet hat nichts mit Fussball zu tun. Die Polizei wird schon einen Grund gehabt haben warum es zu so einem Aufgebot gekommen ist. Ihr macht den Schweizer Fussball echt kaputt!

    • Pascal Huber am 08.05.2012 11:06 Report Diesen Beitrag melden

      pauschalisierung

      Warst du dabei. Hast du miterlebt was genau passiert ist? Was soll überhaupt diese pauschalisierung? Soll ich auch allen Autofahrern sagen sie sollen anständig fahren damit auch ich auf die Strasse gehen kann? Überlegen und dann schreiben! Den schweizer Fussball machen solchen völlig überrissene Polizeiaufgebote kapput,welche nichts, aber auch gar nichts mehr mit einem Rechtsstaat mehr zu tun haben.

    einklappen einklappen