Megabauprojekt in Kloten

25. September 2019 18:15; Akt: 25.09.2019 18:15 Print

Flughafen Zürich wird für 800 Millionen umgebaut

von Jennifer Furer - Der Flughafen Zürich wird ausgebaut – auch wegen des Passagierwachstums. Das Megabauprojekt soll 2030 fertiggestellt werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die grösste Baustelle der Schweiz befindet sich derzeit am Flughafen Zürich. Dort entsteht der sogenannte The Circle, ein Gebäude, das Platz für Gewerbe, Büros und Anlässe bieten wird. Ende 2019 soll dieses fertig gebaut sein. Damit hat der Flughafen sein neues Gesicht bei weitem noch nicht erhalten.

Umfrage
Was halten Sie von der Erweiterung des Flughafens?

Voraussichtlich ab 2025 werden Bagger für ein neues Grossprojekt in Kloten auffahren. Das Terminal 1, früher auch Terminal A genannt, wird umgebaut. In der ersten Etappe stehen das Dock A, wo Flugzeuge parkiert sind, die Dockwurzeln, der Tower der Flugsicherung Skyguide und verschiedene Vorderflächen im Fokus, wie Sprecher Philipp Bircher gegenüber 20 Minuten sagt.

Nun wird erstmals klar, wie viel das Projekt kostet: Etwa 800 Millionen Franken will der Flughafen investieren. Damit wird die Erweiterung zu einem der grössten Bauprojekte der Schweiz.

Für die nächste Generation

Derzeit sucht die Flughafen AG in einer mehrstufigen Wettbewerbsphase nach einem Planerteam, das die erste Etappe realisieren wird. Grund für das Projekt ist das Ende der Lebensdauer zentraler Flughafenbauten, aber auch das Passagierwachstum. «Als vorausschauende Planerin entwickelt die Flughafen Zürich AG den grössten Landesflughafen der Schweiz gesamtheitlich für die nächste Generation», sagt Bircher.

Es sei naheliegend, dass ein Neubau, der frühestens bis 2030 umgesetzt wird, so geplant werde, dass er die künftig zu erwartenden Passagierzahlen bewältigen kann. «Wichtig ist für uns als Flughafen insbesondere, dass wir das heutige Qualitätsniveau mit Blick auf die prognostizierten Passagierzahlen halten können», sagt Bircher. Wenn von einem jährlichen Passagierwachstum von 2 bis 3 Prozent ausgegangen wird, fliegen 2040 etwa 50 Millionen Passagiere pro Jahr über Zürich.

Zusätzliche Kommerzfläche

Für das Dock A bedeute dies beispielsweise, dass an den Gates ausreichend Platz für eine «reibungslose Abfertigung der Passagiere» vorhanden ist und Passagiere ein «hochwertiges sowie zeitgemässes Kommerz- und Gastronomieangebot» vorfinden, so Bircher. So wird das Dock A beispielsweise künftig mehr Gates aufweisen. Heute sind es 17 Flugzeug- und 10 Bus-Gates. Auch Check-in-Bereiche und die Kapazitäten bei der Sicherheitskontrolle sollen vergrössert respektive erhöht werden.

Im Bereich der Dockwurzel entstünde durch den Umbau gegenüber heute mehr Platz, der etwa für zusätzliche Kommerzflächen, also neue Läden- oder Gastroangebote genutzt werden könnte. Auch mehr luftseitige Airline-Lounges nach der Sicherheitskontrolle seien denkbar. «Das Programm wird zwar bauliche und betriebliche Auswirkungen haben, der Passagier- und Abfertigungsbetrieb kann jedoch auch während des Neubaus jederzeit sichergestellt werden», sagt Sprecher Bircher. Es sei möglich, dass während der Bauphase zeitweise vermehrt Flugzeuge auf offenen Standplätzen abgefertigt werden müssen.

Zusätzliches Geld investiert der Flughafen in die zweite Etappe, die den Ersatz des Terminals 1 vorsieht. Ob der 800-Millionen-Franken-Umbau eine Erhöhung der Flughafengebühren nach sich zieht, ist noch unklar. Bircher: «Die Kosten für den Neubau des Docks A betreffen erst die übernächste Gebührenperiode und eine Aussage dazu ist definitiv verfrüht. Für die nächste Gebührenperiode ist davon auszugehen, dass die Flughafengebühren sinken.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Xavi am 25.09.2019 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    Wir werden verasch...

    CO2 Abgaben und grösserer Flugplatz? Habe ich etwas verpasst?

    einklappen einklappen
  • atze am 25.09.2019 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kleine Umleitung

    Vielleicht leiten sie dann von Berlin die Flugzeug nach Zürich um... Da dort sowieso nie fertig ist mit dem Flughafenbau..

    einklappen einklappen
  • Klimagläubiger am 25.09.2019 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flughafen Umbau befürworter

    Find ich eine gute Sache! Solange es nicht sooo lange dauert wie bei den Deutschen! Und er halb so gut ausschaut wie der in Singapur. Dann hab ich als Steuerzahler ein gutes gewissen, dass mein Geld dort hinfliesst. Obwohl der Zeitpunkt zu dem ganzen Klimageschwafel nicht wirklich perfekt geeignet ist. Ich mag Zürich ich mag Flugtechnologie und der Flughafen bei uns soll kult werden wie in anderen Ländern auch.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nicole am 26.09.2019 21:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umbau Wachstum

    Ja was jetzt? Wir sollen Abgaben auf Flugtickets zahlen, in der Hoffnung es wird weniger geflogen. Wenn ich mir da die prognostizierten Wachstumszahlen anschaue, mit denen der Umbau begründet wird, verstehe ich die Welt nicht mehr...

  • Tristan15 am 26.09.2019 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    Juhuii...

    Damit Greta landen kann!

  • debo am 26.09.2019 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    flugstreik

    mach mit und verzichte 2020 aufs fliegen www.flugstreik.earth

  • Pitpit am 26.09.2019 09:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Also ich wette das: 1. es mehr als 800mio sein werden 2. es eine Pistenverlängerung geben wird 3. es mit dem Klima so ne Sache sein wird Leute für was????

    • Klaus2019 am 26.09.2019 09:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pitpit

      Weil wir in einer Marktwirtschaft leben und alles wachsen muss bis wir uns alle irgendwann über den grossen Knall wundern werden.

    • Pitpit am 26.09.2019 11:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Klaus2019

      Na dann gute Nacht Echt arm...für unsere nächste Generation....meine kleine Kinder, klar...

    einklappen einklappen
  • Klaus2019 am 26.09.2019 09:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage!

    Wie wird das dann mit den Pisten und den politischen Diskussionen zum Ausbau passen? Irgendwie beisst sich da etwas gewaltig.