Einzelinitiative

17. März 2016 12:32; Akt: 17.03.2016 12:38 Print

Flugplatz Dübendorf als Unesco-Weltkulturerbe?

Die Everglades in den USA sind es schon und die Altstadt von Jerusalem auch: Jetzt soll auch der Flugplatz Dübendorf ZH auf die rote Liste der gefährdeten Weltkulturerbe kommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Der 1910 gegründete Flugplatz Dübendorf sei die Wiege der Schweizer Luftfahrt. Er stelle ein weltweit einzigartiges materielles und immaterielles Kulturgut der gesamten Aviatik in deren ganzen Vielfalt dar. So begründet ein Einwohner aus Dielsdorf ZH seine Einzelinitiative. Demnach soll der Flugplatz zum Unesco-Weltkulturerbe der Luftfahrt erklärt werden und eventuell gar auf die «rote Liste» des gefährdeten Welterbes kommen.

Umfrage
Was halten Sie davon, den Flugplatz Dübendorf zum Unseco-Weltkulturerbe zu erklären?
44 %
46 %
7 %
3 %
Insgesamt 1232 Teilnehmer

Aktuell befinden sich 48 Stätten auf der «roten Liste», darunter beispielsweise die Altstadt und Stadtmauer von Jerusalem oder der Everglades-Nationalpark in den USA.

Museum für die Swissair gefordert

Ein Swissair-Museum auf Wangener Seite des Flugplatzes und Präsentationen zu Pionierleistungen der Luftfahrt in den weiteren historischen Gebäude sollen gemäss der Einzelinitiative die Entwicklung der Aviatik darstellen. Auf Dübendorfer Seite sei mit dem Fliegermuseum und der Ju-Air bereits ein bestens repräsentierender Zeitzeuge vorhanden.

Der Erhalt der historischen Substanz und die Darstellung der militärischen und zivilen Entwicklung verkörpere die aviatische Identität der Schweiz - «mit dem nationalen Stellenwert eines Landesmuseums und dem internationalen Stellenwert eines einzigartigen Weltkulturerbes», schreibt der Initiant.

Eine entsprechende Ergänzung in der Verfassung des Kantons Zürich soll sicherstellen, dass der Kanton den Flugplatz als «einzigartiges Kulturgut» erhält.

Eintrag im kantonalen Richtplan

Ausserdem fordert ein Stimmbürger aus der Gemeinde Maur mit einer Einzelinitiative, dass der Flugplatz Dübendorf samt dessen Perimeter von 1993 als Luftfahrtinfrastruktur in den kantonalen Richtplan eingetragen wird.

Zudem soll der Kanton Zürich und die Gemeinden vom Bund bei einer allfälligen Verzichtplanung oder Aufgabe des Flugplatzes das Heimfallrecht für «sämtliche historisch erworbenen materiellen und immateriellen Rechte zum Erhalt des Flugplatzes» einfordern.

Die raumplanerische Sicherung des Flugplatzes Dübendorf sei für die zukünftige Generation unverzichtbar, schreibt der Initiant.

Mit dem Erhalt des Flugplatzes als vollständige und funktionstüchtige Luftfahrtinfrastruktur könne der Kanton Zürich den notwendigen Handlungsspielraum für die künftige Entwicklung als globalen Wirtschaftsstandort langfristig sicherstellen.

Die Einzelinitiativen werden in einer der kommenden Sitzungen dem Kantonsrat vorgelegt. Damit die Anliegen weiter geprüft werden, ist die vorläufige Unterstützung durch mindestens ein Drittel des Parlaments (60 Stimmen) notwendig.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kev66 am 17.03.2016 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Baut eine Rennstrecke draus

    Wie währe es mit "Flugplatz Dübendorf als Swiss Raceway"?

    einklappen einklappen
  • Kingscorner am 17.03.2016 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich...

    ...mit der Argumentation könnte man die halbe Schweiz schützen...

    einklappen einklappen
  • Alfred am 17.03.2016 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hinterlistig

    Mit der rasant zunehmenden Bevölkerung ist der Platz ideal für eine grosse Überbauung. Mit der Schaffung eines Weltkulturerbes kann das verhindert werden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Flüger-Aschi am 20.03.2016 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee

    Ein Museum für die schweizerische Miltär-und Zivilluftfahrt ist eine gute Idee. Dadurch könnte das Verkehrshaus in Luzern entlastet werden. Die CH-Fliegerei hätte ein eigenes Museum verdient.

  • Andreas am 18.03.2016 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Weltkulturerbe

    Baut daraus ein Museum oder was weiss ich und stellt die schützenswerten Gebäude unter Denkmalschutz - aber ein Weltkulturerbe ist es wegen dem noch lange nicht!

    • Sturzpilot am 18.03.2016 11:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andreas

      Solche Flugplätze, zudem älteren Datums, existieren weltweit zuhauf. Mit dem Verkehrsmuseum in Luzern ist das Thema Luftfahrt in der Schweiz schon gut abgedeckt. Was soll das Ganze?

    einklappen einklappen
  • buhru am 18.03.2016 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    ein Super Idee

    Super Idee, die Wiege der Scheizer-Luftfahrt muss erhatlen bleiben. Ausserdem ein paar Quadratmeter Grünfläche auf Stadtgebiet Dübendorf schaden überhaupt nicht. Es braucht auch nicht zwingend mehr Flugbewegungen als Heute.

  • Peter Ball am 18.03.2016 06:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1.april

    Das ist wohl ein vorgezogener 1. April Scherz.

  • ftöschli am 17.03.2016 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    voll neben den Schuhen

    was! ??! Ein Kulturerbe...? Ich versteh die Welt nicht mehr, wer hat denn so eine verrückte Idee. Ein einfältiges Feld das meist mit viel Krach und Lärm die Bewohner ringsum nervt. Was verstehen denn diese Verantwortlichen von " Kulturerbe" ?