Tötungsdelikt in Aarau

18. Januar 2019 10:23; Akt: 18.01.2019 14:13 Print

Frau schrie blutüberströmt um Hilfe

Am Donnerstagabend wurde in Aarau eine Frau getötet. Die Polizei sucht nach der Täterschaft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Aarau wurden Nachbarn einer bewohnten Liegenschaft am Donnerstagabend auf eine blutüberströmte Frau aufmerksam, die schwer verletzt am Boden lag und um Hilfe schrie.

Die ausgerückten Rettungskräfte fanden eine 66-jährige Schweizerin an der Erlinsbacherstrasse vor. «Sie wies zahlreiche Stichverletzungen auf», teilt die Kantonspolizei Aargau am Freitagmorgen mit. Die Frau sei umgehend ins Spital gebracht worden, wo sie später aufgrund der schweren Verletzungen gestorben ist.

Fahndung bis jetzt ohne Erfolg

Die Polizei rückte umgehend mit einem Grossaufgebot aus. Die Täterschaft konnte jedoch unerkannt vom Tatort fliehen. Bislang sei die Fahndung ohne Erfolg verlaufen, meldet die Kantonspolizei Aargau. Rund um den Tatort suchen am Freitagvormittag zahlreiche Polizisten das umliegende Gelände nach Spuren und Hinweisen ab.

In der Nachbarschaft an der Erlinsbacherstrasse ist man sehr betroffen über den Vorfall, wie eine Frau aus der Nachbarschaft sagt: «Es ist sehr schlimm. Unglaublich, dass so etwas in dieser ruhigen Gegend passiert.» Laut einer anderen Nachbarin habe man das Opfer öfters beim Spazieren mit ihrem kleinen Hund gesehen. «Sie war immer sehr nett.» Der Hund sei nun aber verschwunden.

Zeugen, die Angaben zum Tathergang oder zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich beim Polizeikommando des Kantons Aargau (Tel. 062 835 81 81) zu melden.


Die Polizei sucht die Gegend rund um den Tatort ab.

(tam/wed)