Gatter geöffnet

02. April 2019 14:59; Akt: 02.04.2019 15:55 Print

Freigelassene Schweine irren auf Strasse herum

Unbekannte haben am Montagabend 20 Schweine freigelassen. Bei der Aktion wurden einige Tiere verletzt. Die Polizei hat ein an den Landwirt gerichtetes Schreiben gefunden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwanzig Schweine irrten am Montagabend kurz vor Mitternacht auf der Strasse in Rüdlingen SH herum. Unbekannte sollen die Schweine freigelassen haben, wie die Schaffhauser Polizei am Dienstag mitteilte.

Der Landwirt hatte bis um etwa 19.30 Uhr im Stall gearbeitet.
Danach verschaffte sich die unbekannte Täterschaft Zutritt zum Stall, spannte dort einen Weidezaun auf und öffnete vier Gatter von Gehegen. Darin befanden sich insgesamt 98 Schweine. Etwa zwanzig Schweine durchbrachen den Zaun und irrten auf der Strasse herum. Mehrere Tiere haben sich bei der Aktion leicht verletzt.

Schreiben an Landwirt

Die sofort ausgerückten Einsatzkräfte konnten die Tiere rasch ausfindig machen und sie zurück in die Umzäunung treiben. Die Schaffhauser Polizei fand zudem an einem Gehege ein Schreiben, welches an den zuständigen Landwirt adressiert war.

Dieses wurde sichergestellt und dem Kommissariat für Kriminaltechnik übergeben. Aus ermittlungstaktischen Gründen können zum Inhalt keine Angaben gemacht werden. Die Polizei sucht Zeugen.

Passant findet verirrte Schildkröte

Auch in der Stadt Zürich hatte es die Polizei mit Tieren zu tun. Am Dienstagmittag hat ein Passant eine Schildkröte gefunden. Er hatte das verirrte Tier im Kreis 2 entdeckt und an der Bellariastrasse vorbeifahrende Streifenwagenbesatzung gestoppt. Die Beamten nahmen das Tier in ihre Obhut, wie die Stadtpolizei Zürich am Dienstag mitteilte.

Die Schildkröte ist etwa 22 Zentimeter lang und etwa 9 Zentimeter hoch. Ob es sich beim Tier um ein Männchen oder Weibchen handelt, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Beim Reptil handelt es sich wahrscheinlich um eine Breitrandschildkröte (Testudo marginata), welches zwischen 10 und 20 Jahren alt ist.

Wer ein solches Reptil vermisst, oder Angaben zum Besitzer oder zur Besitzerin machen kann, wird gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel 0 444 117 117, zu melden.

(mon)