Kanton Zürich

06. Februar 2019 16:56; Akt: 06.02.2019 16:56 Print

Für diesen Schneeberg gab es eine Anzeige

In der Schweiz liegt derzeit viel Schnee. Dieser 320-Kilo-Schneeberg war aber zu viel des Guten und sorgte für eine Anzeige.

storybild

Die Zürcher Kantonspolizei hat am Dienstag insgesamt 13 Chauffeure angehalten, weil ihre Lastwagen ungenügend von Schnee und Eis befreit waren. (Bild: Kantonspolizei Zürich)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den vergangenen Tagen wurden im Kanton Zürich wiederholt Last- und Lieferwagen kontrolliert, die nicht von Schnee und Eis befreit worden waren. Am vergangenen Montag ereignete sich zudem ein Verkehrsunfall, bei dem eine Eisplatte von der Lastwagenblache auf die Windschutzscheibe des dahinter fahrenden Personenwagens knallte.

Am Dienstag führte die Kantonspolizei Zürich Lastwagenkontrollen mit speziellem Augenmerk auf dieses Problem durch. Dabei wurden 13 Lastwagenchauffeure angehalten, die ihre Fahrzeuge ungenügend von Schnee und Eis befreit hatten.

Erhöhte Unfallgefahr

Vor der Weiterfahrt mussten die Lastwagen ganz von Schnee und Eis befreit werden. Ein Lastwagenlenker schaufelte zwei Schneeberge à 320 Kilogramm von seinem Container-Auflieger, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt.

Die fehlbaren Chauffeure wurden an das zuständige Statthalteramt verzeigt. Die Polizei warnt: Das Fahren mit Schnee und Eis auf dem Fahrzeug, insbesondere auf Lastwagen und deren Anhängern, erhöht die Unfallgefahr erheblich. Schneeladungen und Eisplatten, die vom Dach eines Fahrzeugs fallen, gefährden zudem andere Verkehrsteilnehmer.

(20M)