Zürich

13. Februar 2011 22:30; Akt: 13.02.2011 21:02 Print

GC-Fans sauer auf die Stadt

von Raffaela Moresi - Bei den GC-Fans ist die Wut auf die Stadt Zürich riesig: Der Klub erhält definitiv keine Mietzinsreduktion für den Letzigrund – damit bleibt wohl nur der Gang ins Exil.

storybild

GC-Anhänger protestierten am Samstag gegen den Entscheid der Stadt. (Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund 300 Grasshopper-Anhänger trafen sich am Samstagnachmittag zu einem Flashmob am Bellevue. Laut­stark forderten die Fans an der spon­tanen Demo den Bau eines neuen Hardturm-Stadions. Doch um sein Überleben zu sichern, braucht der marode Klub eine schnellere Lösung. Denn seit dem ­Wochenende steht fest: Der Stadtrat wird den Grasshoppers finanziell nicht unter die Arme greifen – eine Senkung der Mietkosten für das Letzigrund-Stadion lehnt er ab. «Himmeltraurig, wie sich die Stadt verhält», sagt Anthony Sauter, Präsident IG GC Züri. «Da wird nicht über die ­Nasenspitze hinausgedacht.» Der Letzi­grund sei zwar alles andere als ein ideales Stadion, meint auch Kurt Michel, Präsident der Blue White Hoppers. «Aber beim Gedanken, dass GC aus der Stadt Zürich verbannt wird, blutet uns das Herz.»

Bis am 10. März bleibt dem Klub Zeit, sich für ein allfälliges Exil-Stadion zu entscheiden. Zuoberst auf der Liste ­stehen das Aarauer Brügglifeld oder das Gersag in Emmenbrücke. «Es ist die Wahl zwischen Not und Elend», so Anthony Sauter. «Erträglich wäre die ­Situation, wenn wir die Gewissheit hätten, nach wenigen Jahren in unseren eigenen, neuen Fussballtempel zurückkehren zu können.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • peter am 14.02.2011 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    Hooligans oder Fans?

    Gibt es denn wirklich noch GC Fans?

  • Zürcher am 13.02.2011 23:57 Report Diesen Beitrag melden

    Stadion

    Hat die Bevölkerung nicht für ein Stadtion gestimmt? Wieso geht da nichts?

    einklappen einklappen
  • Andreas am 16.02.2011 00:06 Report Diesen Beitrag melden

    Zürich grösser denken

    Dass GC aus dem Lezi zieht ist die einzig richtige Entscheidung. Es gibt keinen Grund, warum mitten im Zentrum gespielt werden soll, in Manhattan fordert schliesslich auch keiner ein Stadion! Zürich muss grösser gedacht werden, Aarau und Emmen sind ja in 30 min von Zürich erreichbar. Wir brauchen nicht so viele Stadien. Übrigens: GC Campus Niederhasli könnte auch sanft ausgebaut und genutzt werden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andreas am 16.02.2011 00:06 Report Diesen Beitrag melden

    Zürich grösser denken

    Dass GC aus dem Lezi zieht ist die einzig richtige Entscheidung. Es gibt keinen Grund, warum mitten im Zentrum gespielt werden soll, in Manhattan fordert schliesslich auch keiner ein Stadion! Zürich muss grösser gedacht werden, Aarau und Emmen sind ja in 30 min von Zürich erreichbar. Wir brauchen nicht so viele Stadien. Übrigens: GC Campus Niederhasli könnte auch sanft ausgebaut und genutzt werden.

  • Mike am 15.02.2011 23:19 Report Diesen Beitrag melden

    Witz

    Lieber 20 Millionen in ein Landesmuseum investieren, welches bloss dem Tourismus dient, als ein neues Fussballstadion, welches das Volk wünscht. Wir brauchen keine Image-Stadt, sondern eine, in der es sich WIEDER lohnt zu leben (ohne sich zu schämen^^)!

  • Tschäne am 15.02.2011 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    WITZSTADT ZÜRICH

    Weltstadt Zürich? Nein, Witzstadt ist definitiv passender. Sorry, liebe Züricher, ich würde gerne mitweinen, aber es ist einfach zu lustig. GRUSS AUS DER FUSSBALLSTADT SANKT GALLEN in die Fussballwüste!

    • Roger am 16.02.2011 11:07 Report Diesen Beitrag melden

      Jaja

      St.Gallen? Das ist der Verein mit dem 2. grössten Challenge League Stadion 2011/2012? Der Verein, welcher dieses Jahr fast hopps gegangen wäre?

    einklappen einklappen
  • FCA-Fan am 15.02.2011 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    GC Aarau - Nein danke

    Bevor der inzwischen wieder abgestiegene FC Aarau erstklassig wurde, war die Fusion mit den Young Fellows Zürich (heute YF Juventus) Thema. Heute kommt allenfalls gar GC nach Aarau. Schon vorab: GC Aarau - Nein danke.

  • Mike am 15.02.2011 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Betrug

    Die Zürcher Regierung hat GC ganz klar betrogen. Den Hardturm mit dem Versprechen abgerissen schnellstmöglichst ein neues Fussballstadion zu bauen. Stattdessen wollen sie nun die beiden Vereine GC und den FCZ im jämmerlichen Rosthaufen aussaugen. Bleibt zu hoffen, dass dieser Implenia-Schrotthaufen eines Nachts zusammenfällt, dann muss die Stadtregierung wohl handeln.