Schützenwiese Winterthur

19. Oktober 2018 19:39; Akt: 20.10.2018 01:07 Print

Stadion muss nach Brand evakuiert werden

Das Challenge-League-Spiel zwischen dem FC Winterthur und dem FC Vaduz auf der Schützenwiese musste um eine Stunde verschoben werden.

Wurststand auf der Schützenwiese steht in Vollbrand. (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Schützenwiese in Winterthur hätte am Freitagabend um 20 Uhr die Challenge-League-Partie zwischen Winterthur und Vaduz starten sollen. Doch vor dem Anpfiff stand ein Grillstand in Vollbrand, wie verschiedene Leser-Reporter vor Ort berichteten. Es gab keine Verletzten, wie eine Sprecherin der Stadtpolizei Winterthur auf Anfrage von 20 Minuten sagt. Die Ursache des Brandes sei noch nicht geklärt.

Feuerwehr und Polizei standen mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Das Stadion musste evakuiert werden, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt. Die Evakuierung sei ruhig verlaufen.

Einige Gasflaschen mussten gekühlt und abtransportiert werden, da sie durch das Feuer stark erhitzt worden sind.

Anpfiff um eine Stunde verspätet

Ob das Spiel verschoben oder an einem anderen Tag ausgetragen wird, war zunächst unklar. Später wurden die Fans darüber informiert, dass es mit einer Stunde Verspätung um 21 Uhr angepfiffen wird. Das Feuer ist mittlerweile gelöscht. Ein Sektor bei der Haupttribüne bleibt aber aus Sicherheitsgründen gesperrt.


Grillstand steht in Flammen

(kat/dmo)