Alba-Festival

01. April 2019 05:00; Akt: 01.04.2019 05:00 Print

Grösstes albanisches Festival Europas in Zürich

Am 29. und 30. Juni findet zum ersten Mal das Alba Festival auf dem Zürcher Hardturm-Areal statt. Es soll das erste und grösste albanische Festival werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Zürcher Openair-Sommer wird um ein Festival reicher: Am 29. und 30. Juni findet auf der Hardturm-Stadionbrache das Alba Festival statt. «Es ist das erste und grösste Openair für Liebhaber der kosovarischen und albanischen Musikkultur in Europa», sagt Adem Morina, Mitproduzent des Alba-Festivals.

Im Line-Up finden sich nur Künstler aus dieser Region oder solche, die zumindest ihre Wurzeln dort haben. Gleiches gilt für den Host – die Zürcher Influencerin Mimoza Lekaj, die aktuell besonders in der Kosovo-Community für Furore sorgt. «Der Kosovo ist jung und kulturell in Aufbruchsstimmung. Auch in der Schweiz hat die Musik von dort immer mehr Fans», so die 23-Jährige. 16 Acts seien bereits bestätigt. «Ledri Vula, Kida und Dhurata Dora können wir bereits kommunizieren, die restlichen folgen in den nächsten Tagen.» Mit einem ganz grossen Superstar sei man noch in den abschliessenden Verhandlungen.

Veranstalter rechnen mit 25'000 Gästen

Bei den Veranstalter geht man von über 25'000 Gästen aus, die während diesen zwei Tagen auf dem Hardturm-Areal feiern werden. «Wir füllen mit dem Alba-Festival eine Marktlücke für eine Bevölkerungsgruppe von Doppelbürgern, die besonders in der Schweiz und Deutschland inzwischen sehr stark geworden ist», sagt Lekaj. Grundsätzlich rechne man aber mit Besuchern aus ganz Europa.

Es sei aber keineswegs so, dass man nur Zutritt erhalte mit einem albanischen oder kosovarischen Pass. «Natürlich sind alle willkommen, die Interesse an dieser Musik und Kultur haben oder diese kennen lernen wollen», sagt die 23-jährige Influencerin. Man biete auch Essenstände mit verschiedenen Gerichten aus dem Balkan und auf dem Gelände sind mehrere Shisha-Bars geplant.

Zutritt ab 18 Jahre – Tickets gibts ab 100 Franken

Sorgen, dass sich andere Kulturen über das albanische Festival aufregen werden und Ärger machen, gibt es bei den Alba-Machern nicht: «Wie jedes Festival haben wir natürlich ein durchgeplantes Sicherheitskonzept – so ist die Altersbeschränkung beispielsweise auch bei 18 Jahren. Aber spezielle Probleme, weil es ein albanisch-kosovarisches Festival ist, erwarten wir nicht.»

Tickets für das Alba-Festival gibt es ab sofort auf Starticket. Tagestickets gibt es für 100 Franken. Der 2-Tages-Pass gibt es für Early Birds ab 120.90 Franken.


Influencerin Mimoza (23) freut sich auf das Alba-Festival.

(wed)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sandra am 01.04.2019 07:41 Report Diesen Beitrag melden

    Gehts noch

    Mitten in der Stadt? Hoffentlich ein Aprilscherz.

  • Steff Moser am 01.04.2019 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Das brauchen wir

    Genau darauf hat die Schweiz gewartet......

    einklappen einklappen
  • Tourist 67 am 01.04.2019 08:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muss das sein!?!?!

    Wo führt das noch hin !! Keine Fragen mehr!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lea am 01.04.2019 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Festival

    Eine tolle Idee!

  • Leserin am 01.04.2019 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    April, April

    Vielleicht ist das nur ein grosser April-Scherz?!?

  • Patric Hurschler am 01.04.2019 16:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    cool das ganze. aber...

    Finde ich total cool. Hoffe auf Street food aus Albanien. Aber dennoch kleine Frage. Wo werden die 25'000 BMW M3 und Audi überall Parken? Kann mir vorstellen dass dies noch zu Problemen führen wird da die Fahrer aus Albanien nicht gerade mit feingefühl gesegnet sind was die Parkplatz Wahl ihrer protz Karren angeht.

  • Schweizer am 01.04.2019 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur noch Alpfestli

    Wenn ich diese Kommentare hier so lese, wundert es mich nicht das wir Schweizer nicht gerade als Sympathieträger gelten. Am besten nur noch Festli auf 2000m mit Handörgeli, Jodelchörli, Raclette, Fondue etc. Dann sind hier sicher die meisten sehr zufrieden. Ah, und natürlich sollten alle einer gewissen Partei angehören.

  • sämi bala am 01.04.2019 15:20 Report Diesen Beitrag melden

    und wir sollen weltoffen sein

    wenn all die hater wüssten wie die albaner feiern... da wären sie alle dabei... wie wärs mit leben und leben lassen... aber mal ehrlich... ich als schweizer schäme mich wirklich für gewisse leute/komentare hier...