Zürich

01. Juli 2014 06:01; Akt: 01.07.2014 09:10 Print

H&M-Ring als verbotene Waffe beschlagnahmt

Ein Doppelring aus dem H&M war das liebste Schmuckstück von John R. Doch jetzt ist er ihn los: Die Stadtpolizei Zürich konfiszierte den Ring als «verbotene Waffe».

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für wenig Geld kaufte John R.* vor rund fünf Jahren im H&M einen Doppelring – sein absolutes Lieblingsschmuckstück. «Der sieht einfach super aus an meiner Hand», sagt der 29-Jährige. Doch damit ist es jetzt vorbei: Denn am Sonntag vor einer Woche hat eine Polizeipatrouille ihm den Ring auf dem Bahnhofplatz in Zürich-Oerlikon abgenommen. «Ich ging an zwei Polizisten vorbei, die Jugendliche kontrollierten», sagt John R. Einer der Beamten sei ihm nachgelaufen und habe ihn angehalten. «Er sagte mir, mein Ring sei ein Schlagring.»

John R. fiel aus allen Wolken – für ihn war der Ring nur eines: Schmuck. «Ich versuchte das dem Polizisten zu erklären, aber für ihn trug ich eine verbotene Waffe an meinen Fingern.» Der Polizist stellte ihn vor die Wahl: Entweder sofort eine Busse zahlen oder den Ring abgeben. «Schliesslich gab ich meinen Ring ab und füllte ein Formular aus.»

Polizei habe korrekt gehandelt

Gemäss Stadtpolizei Zürich hat der Polizist korrekt gehandelt. «Sobald ein Ring über zwei oder mehr Finger geht, kann es sich um einen Schlagring handeln», sagt Medienchef Marco Cortesi. Das sei eine verbotene Waffe. Klar ist: Verschiedenste Doppelringe sind derzeit im Internet und in Schmuckläden erhältlich. Ob auch diese als Waffen beschlagnahmt werden könnten, ist unklar. Den Fall des H&M-Rings muss nun vermutlich ein Richter beurteilen.

Das Gesetz ist in diesem Bereich sehr schwammig. «Eine genaue Definition, ab wann ein Gegenstand als Schlagring einzustufen ist, gibt es so nicht», sagt Danièle Bersier, Sprecherin des Bundesamts für Polizei (Fedpol). Grundsätzlich seien Schlagringe speziell geformte Ringe die, einzeln oder zusammenhängend über die Finger einer Hand gestreift werden können. «Solche Ringe müssen einzeln beurteilt werden, um entscheiden zu können, ob sie bei einem Faustschlag das Verletzungsrisiko massiv erhöhen können und demnach als Schlagring nach dem Waffengesetz einzustufen sind.»

Bei H&M will man sich zum Vorfall nicht äussern. Die Modekette bestätigt lediglich, dass sie vor einigen Jahren so einen Ring im Sortiment hatte. Dies sei aber mittlerweile nicht mehr der Fall.

* Name geändert

(ann)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hotdogy am 01.07.2014 06:15 Report Diesen Beitrag melden

    Achtung vor Stichwaffen

    Meine Partnerin hat etwas längere Fingernägel... Muss ich sie nun anzeigen?

    einklappen einklappen
  • Alex Stein am 01.07.2014 08:15 Report Diesen Beitrag melden

    Lächerliche Gesetze

    Weite haben wir es gebracht mit dem Waffengesetz. Der gesunde Menschenverstand wird ausgeblendet. Normale Bürger kriminalisiert. Irgendwann merken auch die eher links gerichteten, dass das nicht mehr normal ist. Eigentlich ist das nicht mehr lächerlich, sondern eher traurig.

    einklappen einklappen
  • Dave am 01.07.2014 08:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Witz

    Wenn man damit zuschlägt schadet man wohl am meisten sich selbst! Schlagringe haben eine spezielle Form die von der ganzen Hand gestützt werden. Wenn man jedoch mit diesem Ring jemanden schlagen würde, wären mindestens 2 Finger gebrochen..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kurt am 01.07.2014 09:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mein Schlüsselbund

    ist wesentlich gefährlicher. Wenn ich den jemanden ins Gesicht ramme bleibt kein Auge trocken. Da ich jeden Schlüssel benötige kann man mir den Bund nicht abnehmen. Im weiteren gibt es Schlüssel Anhänger die ebenfalls als Waffe eingesetzt werden können. Dieser Doppelring ist nur für den Träger gefährlich, wenn er ihn wirklich einsetzen wollte, er bricht sich die Finger.

  • Sam Cook am 01.07.2014 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Achtung: Bratpfanne!

    Ich bin stolzer Besitzer einer gusseisernen Bratpfanne, die ich auch als Totschläger einsetzen kann...

    • Jürg Wehrli am 01.07.2014 17:12 Report Diesen Beitrag melden

      Die haben nix Besseres zu tun

      dann würde ich sagen: Mitnehmen an den Hauptbahnhof ... LOL

    • me_2 am 10.07.2014 15:56 Report Diesen Beitrag melden

      Verein

      Habe Teigroller aus Stein...So langsam können wir bewaffneten Verein gründen ;)

    einklappen einklappen
  • Benny am 01.07.2014 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    Messer vs Ring?

    Ein messer bis 11cm ist legal aber ein Schlagring nicht.

  • sandro am 01.07.2014 09:00 Report Diesen Beitrag melden

    drama

    wieder mal ein glenn-drama -.-

  • Lorende Altstetten am 01.07.2014 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Was habt ihr gegen die Polizei

    Was kann die Polizei dafür, dass die das Gesetz durchsetzt? Nichts! Sie macht nur ihren Job.