Zürich

10. Dezember 2009 22:30; Akt: 10.12.2009 22:19 Print

Hafenkran: Neue Analyse

Das Kunstprojekt mit dem Hafenkran am Limmatquai bleibt umstritten: Am Mittwoch hat der Gemeinderat 80 000 Franken für Vorarbeiten aus dem Budget gestrichen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir werden bis Ende Januar analysieren, welche Konsequenzen dies für das Projekt hat», sagt Mike Sgier, Sprecher des zuständigen Tiefbaudepartements. «Denn wir haben mit den Künstlern Verträge zu erfüllen.» Für das 600 000 Franken teure Kunstprojekt «Zürich Transit Maritim» hatte der Gemeinderat letztes Jahr im Budget eine halbe Million bewilligt – davon sind 192 000 Franken bereits ausgegeben – etwa für den Wettbewerb und die Hafenpoller. Künstler Jan Morgenthaler gibt sich unbekümmert: «Wir bleiben auf Kurs, auch in stürmischen Zeiten.» Da ist sich Gemeinderätin Susi Gut von der Partei für Zürich nicht so sicher: «Das Parlament macht mit diesem Entscheid deutlich, dass es den Hafenkran nicht will.»

(rom/20 Minuten)