12. April 2005 01:20; Akt: 11.04.2005 23:20 Print

Halte-Signal überfahren: Busse für den Lokführer

Die Untersuchungen der Zugskollision vom 10. Juni 2004 in Oberwinterthur sind abgeschlossen.

Fehler gesehen?

Der Lokführer einer Rangierkomposition hatte ein Halte-Signal überfahren und eine S12 gerammt.

Wegen fahrlässiger Störung des Eisenbahnverkehrs wurde er nun mit einer Busse bestraft. «Der Lokführer muss zwischen einem Drittel und der Hälfte seines Monatslohnes bezahlen», erklärt der zuständige Staatsanwalt Christian Philipp. Beim Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Der angerichtete Sachschaden betrug 4,5 Millionen Franken.