Gefährliche Häufchen

31. Mai 2014 08:31; Akt: 31.05.2014 08:31 Print

Hundekot führte zum Tod mehrerer Kühe

Wegen liegen gelassenem Hundekot infizierten sich Kühe im Aargau mit einem Krankheitserreger, erlitten Fehlgeburten und mussten geschlachtet werden. Jetzt handeln die Behörden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf Feldern und Wiesen lassen Hundebesitzer die Häufchen ihrer Tiere oft liegen. Für weidende Kühe kann das tödlich sein. Im Kot können Krankheitserreger enthalten sein, die beim Grasen auf das Vieh übertragen werden. Ein Landwirtschaftsbetrieb in Kölliken musste deshalb bereits Kühe schlachten, weil sie Totgeburten erlitten hatten und in einer Untersuchung der Erreger Neospora Caninum nachgewiesen worden war. Dass die Tiere die Infektion auf eine andere Art eingefangen haben, wurde ausgeschlossen.

Die Kommission Natur und Landwirtschaft will den Hundebesitzern in Kölliken nun die Leviten lesen, wie die «Aargauer Zeitung» schreibt. An einer Informationsveranstaltung sollen sie am Samstag über die Folgen von liegen gelassenem Kot aufgeklärt werden. Sämtliche 310 Hundebesitzer der Gemeinde wurden eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Unbelehrbare Hündeler

Laut Gemeinderat Mario Schegner gibt es immer wieder Hundebesitzer, die die Regeln nicht einhalten – und das nicht nur auf Feldern. Ein Tierarzt und betroffene Landwirte versuchen ihnen deshalb am Samstag ins Gewissen zu reden, damit sie den Kot in Zukunft einpacken.

(vro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leo Onuk am 31.05.2014 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Red Bull Bier Pet Blister Cellophan

    Was die Hinterlassenschaft meines Border Collies anbelangt, so packe ich die stur in ein Säckli. Allerdings ärgere ich mich auch über die (vielen) Hündeler, die dies nicht tun. Ebenso ärgern mich auf den Wiesen aber auch die vielen Verpackungen von Red Bull / Bier / Pet / Blister / Cellophan, etc. Und soweit mir bekannt ist, stammen die nicht von Hunden! Oft packe ich auch diese Hinterlassenschaften von Sauhunden noch mit ein. Traurig, aber wahr!

    einklappen einklappen
  • Nica am 31.05.2014 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Unfähige Halter

    Hunde haben in der Wiese eh nichts verloren wenn die von Kühen genützt wird, oder diese Wiese als Futter gemäht wir. Ich bin zwar 2 fach Hundehalter, aber als Bauer würde ich ausrasten wenn mir alles verkotet würde. Leider gibt es viel zu viele unfähige Hundehalter. Ich bin für DNA Erfassung der Hunde, dann Kotproben nehmen und zack, hohe Bussen, das lernt die Hundehalter schon. Ich habe über 20 Jahre Hunde, aber dies sind meine zwei letzten. Ich ärgere mich über nicht erzogene Hunde, stundenlanges Bellen in der Nacht, Kot überall und auch als guter Hundehalter ist man ein Buhmann.

    einklappen einklappen
  • Mirjam B. am 31.05.2014 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Abfall tötet Tiere !

    Leider ist es so das wir uns alle an der Nase nehmen müssen und unser Verhalten der Natur gegenüber ändern müssen ! Hundekot , Pferdeäpfel wie auch Flaschen , Büchsen usw. weggeräumt und mitgenommen werden sollten . Jeder kann eigentlich seinen Beitrag dazu selber leisten wenn er wollte !! Wenn ich sehe was bei uns in der Wiese alles entsorgt wird werde ich stinkig ! Gefüllte Hundesäcke , Bierflaschen, Pizzaverpackungen Büchsen teilweise gebrauchte Spritzen usw. usw. ! Solange kein umdecken erfolgt glaube ich wird dieses Problem stetig wachsen wird. Bitte nehmt euren Abfall wieder mit !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wurzel am 01.06.2014 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hundehalter zu faul und ignorant

    Viele Hundehalter sind zu faul, die Hinterlassenschaft ihres Hundes aufzuheben, selbst wenn daneben ein Abfallkübel hängt - es ist einfach eine Schande! Bin übrigens selbst Hundehalterin und hebe JEDEN Haufen meines Hundes auf, egal wo!

  • mags frisch am 01.06.2014 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    Es wird immer Leute geben die sich einen Scheiss darum kümmern wo ihre Hunde hin machen. Die selben schmeißen ihren Abfall aus dem Auto in die Natur.

  • Joern am 01.06.2014 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    Bauern bekommen immer das Recht !

    Da ist ein ganz anderer Punkt - wenn die Kuehe nicht mit Medikamenten vollgestopft wuerden , dann waeren sie auch nicht so empfindlich - und schon wioeder bekommen die Bauern wwas sie wollen - das muss endlich mal gestoppt werden !

  • Saco am 01.06.2014 11:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Generelles Problem

    Eigentlich sollten doch Hundehalter die Hinterlassenschaften ihrer Liebsten generell entsorgen, sonst gibt es eine Busse. Oder habe ich das falsch verstanden? Mir ist aber aufgefallen, dass ich vermehrt auf Tretminen treffe. Ich wohne in den Bergen. Im Frühling ist es besonders lecker, wenn durch den schmelzenden Schnee mehrere Lagen Kot zum Vorschein kommen. Häufchen weggeräumt wird nur, wenn es jemand sieht. Hundehalter, nehmt euch doch mal zusammen! Ich lasse meine Kinder auch nicht an den Strassenrand kacken und lasse es liegen. Ich sollte das mal machen und mich eurer Argumente bedienen.

  • B. Richter am 01.06.2014 11:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ärger

    Bevor ihr Euch hier aufregt, fragt doch bitte mal einen Tierarzt, welche Gefahr Hundekot wirklich birgt!