Wegen Stadion-Ärger

10. März 2011 23:01; Akt: 11.03.2011 07:13 Print

IG fordert erneut Duplex-Arena

von Regina Ryser - Weil sich die Bürgerlichen nicht für das Fussballstadion einsetzen, bekommt die Idee einer Duplex-Arena auf dem Hardturm neuen Aufwind.

storybild

Projektbilder der Initianten der Duplex-Arena.

Fehler gesehen?

Der Spardruck der Stadt Zürich animiert eine private Interessengemeinschaft, die schon 2008 lancierte Idee erneut aufs politische Parkett zu bringen – den Bau einer Duplex-Arena auf dem Hardturm-Areal. «Das Fussballstadion ist jetzt in weite Ferne gerückt und auch dem Eishockeystadion weht ein heftiger Gegenwind entgegen», sagt François Bolay, Präsident der IG Pro Duplex-Arena. Beide Sportarten unter einem Dach zu vereinen, würde diese Probleme auf einen Schlag lösen und sei zudem deutlich kostengünstiger als zwei Stadien an verschiedenen Standorten.

Deshalb findet Bolay den Zeitpunkt günstig, um einen erneuten Vorstoss zu wagen: In einem Brief an den Stadt- und den Gemeinderat fordert die IG, den Bau eines Doppelstadions nochmals «seriös und vorbehaltlos» zu überprüfen. «Die Gründe dagegen waren für uns nicht plausibel und wir könnten sie leicht widerlegen», so Bolay. Der Stadtrat äusserte sich im letzten Jahr gegen eine Dup­lex-Arena mit der Begründung, die Anwohner würden dadurch doppelt belastet, das Sicherheitsproblem sei grösser und der Platz beim Hardturm würde nicht reichen für ein Doppelstadion. Was man bei der Stadt vom erneuten Vorstoss der IG hält, war gestern nicht zu er­fahren – die zuständigen Stellen waren nicht erreichbar.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Papierlischweizer am 14.03.2011 08:47 Report Diesen Beitrag melden

    Viel zu schnöd für Zürich

    Ich schätze mal, die Duplex-Arena wird scheitern, weil sie a: nicht von einer teuren Expertenkommission entwickelt wurde, b: von keinem Stararchitekten entworfen wurde, c: daher viel zu kostengünstig für Zürich wäre und d: ein darin enthaltenes Klo unter 5 Mio. Franken kosten würde;-)

    einklappen einklappen
  • flash20 am 11.03.2011 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Synerienutzen ist enorm

    Vorteile einer Duplexlösung sind in diversen Ländern absolut bestätigt worden! Nur die Schweiz wagt diesen Schritt noch nicht? Warum? Die Club-Betreiber erarbeiten Catering, Sicherheitskonzept, Personalthemen etc. zusammen! Vorteile: Personalkosten verteilt, viele Besucher, Einheitliches Sicherheitskonzept, Verkehrskonzept (Ein Parkplatz für beide Sportarten) Gemeinsame Nutzung Seminarräume, Turnhallen, Restaurant etc. Der Synergieeffekt ist riesig. Und der Gewinner wird in erster Linie die Stadt Zürich sein! Eine Planung, 2 Stadion, 10000ende begeisterte Fans! Viele Probleme weniger

  • Fussballfan am 11.03.2011 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    Beste Möglichkeit

    Pro Duplex!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Papierlischweizer am 14.03.2011 08:47 Report Diesen Beitrag melden

    Viel zu schnöd für Zürich

    Ich schätze mal, die Duplex-Arena wird scheitern, weil sie a: nicht von einer teuren Expertenkommission entwickelt wurde, b: von keinem Stararchitekten entworfen wurde, c: daher viel zu kostengünstig für Zürich wäre und d: ein darin enthaltenes Klo unter 5 Mio. Franken kosten würde;-)

    • Suter am 20.04.2012 21:09 Report Diesen Beitrag melden

      absolut ...

      ... treffend ;-)

    einklappen einklappen
  • mm am 11.03.2011 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    was passiert wenn..

    Fragt sich bloss was im Quartier alles passiert wenn ZSC-Lugano und FCZ-Basel am gleichen Tag spielen...

    • Max am 13.03.2011 15:00 Report Diesen Beitrag melden

      ganz einfach

      Eine Riesenparty ZSC gewinnt 6:2 gegen Lugano, FCZ 3:2 gegen Basel - die Basler Fans können dann entweder mit feiern oder die Luganesi trösten, und die Hooligans haben sowieso kein Brot gegen das doppelte Sicherheitsaufkommen das sich durch die Synergie ergibt.

    • FBO am 14.03.2011 04:11 Report Diesen Beitrag melden

      Fall trifft nicht ein

      Die Überprüfung der Spiele von GCZ, FCZ und ZSC der letzten Jahre haben ergeben, dass es maximal an zwei Terminen gleichzeitig in Zürich gespiel wurde. Diese beiden Termine sollte doch wohl noch möglich sein so zu planen, dass dieser Fall ZSc-Lugano und FCZ-Basel nicht eintritt!

    einklappen einklappen
  • flash20 am 11.03.2011 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Synerienutzen ist enorm

    Vorteile einer Duplexlösung sind in diversen Ländern absolut bestätigt worden! Nur die Schweiz wagt diesen Schritt noch nicht? Warum? Die Club-Betreiber erarbeiten Catering, Sicherheitskonzept, Personalthemen etc. zusammen! Vorteile: Personalkosten verteilt, viele Besucher, Einheitliches Sicherheitskonzept, Verkehrskonzept (Ein Parkplatz für beide Sportarten) Gemeinsame Nutzung Seminarräume, Turnhallen, Restaurant etc. Der Synergieeffekt ist riesig. Und der Gewinner wird in erster Linie die Stadt Zürich sein! Eine Planung, 2 Stadion, 10000ende begeisterte Fans! Viele Probleme weniger

  • Jens am 11.03.2011 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Einkaufszentrum

    Ich denke mal das Problem ist das die Duplex-Idee ohne Einkaufszentrum auskommt. Sprich ohne Mantelnutzung entfällt eben auch die politische Unterstützung, da es keine Lobby gibt welche Einfluss nimmt. Sprich, eine wirklich gute Idee wird wohl (wiedermal) an unserer Lobbycracy scheitern.

  • flash20 am 11.03.2011 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Perfekte Lösung

    Genau dies wäre doch die beste Lösung im Stadion-streit der Stadt. Man könnte sich auf einen Schlag viele Sympatisanten gewinnen. Und 2 Riesige Probleme vom Hals schaffen, mit der sie ansonsten die nächsten Jahr immer und imme wieder konfrontiert werden. Wirtschaftlich gesehen ist jenes in naher Zukunft unumgänglich. Ich verstehen nicht, warum sich die Stadt hier dagegen so streubt! Eine Duplex Lösung wäre nicht nur eine Lösung des Themas Stadion (Eishockey und Fussball) sondern auch ein Türöffner für eine neue Entwicklung im Sport der Stadt Zürich.

    • Pepi am 11.03.2011 15:09 Report Diesen Beitrag melden

      arena ZH

      Mal im Ernst mitten im Whonquartier,braucht es das?Ein Einkaufsentter schon gar nicht.In Altstetten wo die Schrebergärten stehen wäre es ideal.Und das alles kostet Geld.Die Stadt der Fussballclub haben kein GELD...

    einklappen einklappen