Neues Vegi-Lokal

01. März 2016 05:46; Akt: 01.03.2016 16:07 Print

Im Sihlpost-Hiltl können Sie nicht reservieren

Was passiert, wenn der Industrie-Chic der 1930er-Jahre auf ein modernes Vegi-Restaurant trifft? Die Antwort darauf hat Rolf Hiltl. Am Mittwoch ist Eröffnung an der Europaallee.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch vor wenigen Jahren zeigte die Fallblattanzeige am Flughafen Köln-Bonn Abflüge und Ankünfte an – nun rasselt sie hinter dem Tresen des neuen Hiltl-Restaurants in der Sihlpost. «Momentan ist darauf unser Angebot ersichtlich, sie kann jedoch beliebig umprogrammiert werden», sagt Inhaber Rolf Hiltl, der sichtlich Freude daran hat.

Ab Mittwochmorgen präsentiert der Vegi-Papst seine neustes Lokal der Öffentlichkeit: «Ich gebe zu, dass wir etwas nervös sind.» Denn der Ableger an der Europaallee bringt einige Neuerungen im Vergleich zu seinen bisherigen Restaurants. So steht zum Beispiel der «Grab&Go»-Betrieb im Vordergrund.

Auf Pendler ausgerichtet

Teller und Take Away-Schalen befinden sich direkt im Eingangsbereich – wenn es schnell gehen muss. Es fällt auf: Das Restaurant am Bahnhof ist vor allem auf Pendler ausgerichtet. Tische können gar nicht erst reserviert werden, das Kaffeesortiment wurde extra für den Standort erweitert und hausgemachte Getränke können direkt vor Ort in PET-Flaschen gekauft werden. Falls das Handy einmal den Geist aufgeben sollte, stehen etliche Ladekabel zur Verfügung.

Diese befinden sich in den originalen Postfächern aus dem Jahr 1930. «Wir haben möglichst viel beim Alten belassen», sagt Hiltl. Während früher Briefe bei der Holztheke aufgegeben wurden, fungiert diese nun als Bartresen und Kasse. Auch die «Päcklirutsche» wurde umfunktioniert – wo vor 70 Jahren Pakete vom oberen Stock nach unten befördert wurden, befindet sich nun eine Treppe zum Lounge-Bereich. Wandbeschriftungen wie «Achtung Auto» zeugen noch von der ehemaligen Garageneinfahrt der Sihlpost.

Aus Alt mach Neu

Selbst die Einrichtung – wie zum Beispiel ein PTT-Schild mit Schweizerkreuz – ist teils noch in Originalzustand. Das hat Hiltl einem Geistesblitz zu verdanken. «Die alte Post wurde vor rund 15 Jahren ausgemistet. Ich fand es jedoch schade, dass ein Grossteil des schönen Mobiliars im Müll landen sollte, und ich durfte es mitnehmen.» Nachdem die Zeitzeugen jahrelang unberührt in einem Lager geschlummert hatten, finden sie nun wieder Verwendung an ihrem ursprünglichen Standort.

Ergänzt wird der über fünf Meter hohe Raum mit neuen Komponenten – einem grosszügigen Buffet, Sitzbereichen, die über 100 Personen Platz bieten, und einem Ambiente mit Liebe zum Detail: Der Boden ist geteert wie draussen, Beschriftungen in Zebrastreifen-Gelb aufgemalt. Die Wand bei der Treppe zum WC ziert eine Tapete, dem Postfahrplan aus dem Jahr 1930 nachempfunden. Auf dem Stoffbezug der Lounge befinden sich Stickereien der Schweizer Künstlerin Carmen Boog. Hiltl: «Das war eine lustige Idee unserer Szenenbildnerin Ushi Tamborriello. Sie bilden meine Lieblingslieder ab, darunter zum Beispiel ‹Hallelujah› von Jeff Buckley.»

Härtetest bestanden

Um die Eröffnung bereits einmal durchzuspielen, fand am Montag ein Nachbarschafts-Lunch für die umliegenden Geschäfte statt. Die Reaktionen waren positiv: «Cooles Ambiente, sieht gut aus», sagt zum Beispiel Brien vom Coiffeur mad Hairstyling. Dem pflichtet Susann von Jobsolution bei. «Superschön», sagt sie zur Einrichtung.

Rolf Hiltl ist derweil beschäftigt mit dem Organisieren von zusätzlichen Sitzgelegenheiten – der Ansturm ist riesig. «Ich freue mich über die Rückmeldungen», so der Gastronom. Ob er nach dieser Eröffnung bereits den nächsten Coup plant? «Nach der Sihlpost steht noch ein Restaurant an der Langstrasse 84 an, das auf März 2017 geplant ist. Dabei wollen wir es dann vorerst einmal belassen.»

(ced)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gusti am 01.03.2016 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Preise?

    Wieso steht denn nichts über die preise? Das wäre sehr hilfreich.

    einklappen einklappen
  • Launedernatur am 01.03.2016 06:50 Report Diesen Beitrag melden

    Schaut gut aus!

    Da ich das Hiltl-Essen eh mag, werde ich da wohl demnächst ein Auge und ein paar Münder voll nehmen gehen.

  • Timo am 01.03.2016 06:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In Basel...

    In Basel braucht es unbedingt mehr solche Lokale - würde mich über einen Hiltl-Ableger sehr freuen! Die Nachfrage ist riesig, das Angebot bislang leider eher beschränkt!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Angestellte am 02.03.2016 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diebstahl

    Die haben uns unsere Postkantine gestohlen. Kann ich mit dem Ausweis nun zu 50% reduziert essen?

  • Klaus am 02.03.2016 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    Grünzeug wird vergoldet

    War dort eingeladen. Schicki miki sonst nichts. Abriss am Kunden die Preise sind mehr als genug wie immer im Hiltl. Aber das Grünzeug wird dort vergoldet.

  • mumu am 01.03.2016 16:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich mag Hiltl

    Ich mag die Küche, jedoch finde ich 2.7 fr pro 100gr recht viel. Dazu kommen noch die Getränke..

    • Jan Gerber am 02.03.2016 14:53 Report Diesen Beitrag melden

      ...aber nicht seine Preise!

      Ääähhh, wiese CHF 2.70 pro 100gr! So sozial eingestellt ist Hiltl kaum. Wenn man im Lokal ist, kommen 100gr auf satte CHF 4.50 zu stehen.

    einklappen einklappen
  • Probieren am 01.03.2016 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache

    Werde ich mir mal anschauen, und danach ne Kritik abgeben, was viele andere auch tun sollten, bevor sie etwas kritisieren!

    • Lena Grieder am 02.03.2016 15:01 Report Diesen Beitrag melden

      Frühzeitige Kritik ist i.O.!

      Also von der Einrichtung abgesehen, kann man dieses Lokal durchaus auch kritisieren, wenn man noch nie dort war. Hiltl (& Tibits) ist eine Kette und das Essen schmeckt überall ziemlich gleich.

    einklappen einklappen
  • Anita am 01.03.2016 12:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freu mich

    Ich bin sehr gespannt darauf. Bin ein grosser Fan von dem reichhaltigen, super feinem, frischem abwechslungsreichem Essen.