Schlechte Haltung

18. Mai 2011 22:15; Akt: 18.05.2011 21:20 Print

Immer mehr Hamster im Spital

von Regina Ryser - Das Tierspital muss immer mehr Hamsterpatienten pflegen. Nun setzt sich der Zürcher Tierschutz für die beliebten Nager ein.

storybild

Züricher mögen Hamster: Rund 10 000 werden im Kanton gehalten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Hamster sind beliebte Haustiere», sagt Kathrin Herzog, wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Zürcher Tierschutz. «Sie sind klein, brauchen vermeintlich wenig Platz und man kann sie ohne Bewilligung in der Mietwohnung halten.» Sie schätzt, dass rund 10 000 Hamster in Zürcher Wohnungen gehalten werden.

Aber nicht alle von ihnen führen ein glückliches und gesundes Leben: 51 Hamster musste allein das Zürcher Tierspital im vergangenen Jahr betreuen – fast doppelt so viele wie noch 2003. «Die Hälfte unserer Hamster-Patienten sind krank, weil sie nicht artgerecht gehalten werden», sagt Tierarzt Marcus Clauss von der Vetsuisse-Fakultät der Universität Zürich. Die Halter würden mit den besten Absichten handeln, beispielsweise, wenn sie das pelzige Tierchen mit Nahrungsmitteln verwöhnen – dieses überfresse sich daran aber und lege an Gewicht zu.

Dies beobachtet auch Kathrin Herzog: «Nur wenige wissen, dass Hamster nicht zum Spielen, sondern zum Beobachten anregen sollen.» Deshalb hat der Zürcher Tierschutz nun reagiert: Er hat Ratgeber-Broschüren für die Haltung von Gold- und Zwerghamstern verfasst. Die Ratgeber sind ab sofort beim Tierschutzverlag oder im Buchhandel erhältlich.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rita Kleb am 12.06.2011 22:05 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Ich finde es ebenfalls großartig, auf die Haltungsfehler der beliebten kleinen Nager hinzuweisen. Oft unzureichend über deren Bedürfnisse informiert, werden sie als lebendes Kinderspielzeug missbraucht. Die Käfige sind zumeist unstrukturiert, mit überwiegend aus Kunststoffen gefertigten Schlafhäuschenn und Röhren ausgestattet, vor allem aber auch viel zu klein für diese bewegungsfreudigen Tierchen. Ich kenne einen Fall, in dem ein Hamster mitten im Winter im Freien in einem Plastikkäfig ohne jede Klettermöglichkeit, keinerlei Innenausstattung, ja nicht einmal ein Schlafhäuschen gehalten wurde

  • M. Kohler am 20.05.2011 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Toller Beitrag danke!

    Leider werden Hamster sehr oft falsch gehalten. Mitschuld ist dabei auch der sogenannte Fachhandel. Es werden viel zu kleine Käfige in Vollplastik mit nicht tiergerechten Einrichtungen verkauft. Hamster sind keine Spielzeuge, sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen.

  • Isler am 20.05.2011 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Toller Artikel

    Als Hamsterpflegestelle werde ich, genauso wie meine Kolleginnen, oft mit den Auswirkungen schlechter Hamsterhaltung konfrontiert. Es ist auch schon vorgekommen, dass einzelne Tiere direkt nach der Übernahme eingeschläfert werden mussten, da es ihnen sehr schlecht ging und keine Hoffnung auf Genesung mehr da war. Der Grund dafür ist meistens, dass sich die Leute gar nicht oder am falschen Ort (unseriöse Züchter, Zoohandlungen) informiert haben. Leider ist das nicht nur in der Hamsterhaltung ein Problem, auch andere Tierarten sind davon betroffen. Super, dass sie dieses Thema aufgreifen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rita Kleb am 12.06.2011 22:05 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Ich finde es ebenfalls großartig, auf die Haltungsfehler der beliebten kleinen Nager hinzuweisen. Oft unzureichend über deren Bedürfnisse informiert, werden sie als lebendes Kinderspielzeug missbraucht. Die Käfige sind zumeist unstrukturiert, mit überwiegend aus Kunststoffen gefertigten Schlafhäuschenn und Röhren ausgestattet, vor allem aber auch viel zu klein für diese bewegungsfreudigen Tierchen. Ich kenne einen Fall, in dem ein Hamster mitten im Winter im Freien in einem Plastikkäfig ohne jede Klettermöglichkeit, keinerlei Innenausstattung, ja nicht einmal ein Schlafhäuschen gehalten wurde

  • M. Kohler am 20.05.2011 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Toller Beitrag danke!

    Leider werden Hamster sehr oft falsch gehalten. Mitschuld ist dabei auch der sogenannte Fachhandel. Es werden viel zu kleine Käfige in Vollplastik mit nicht tiergerechten Einrichtungen verkauft. Hamster sind keine Spielzeuge, sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen.

  • Isler am 20.05.2011 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Toller Artikel

    Als Hamsterpflegestelle werde ich, genauso wie meine Kolleginnen, oft mit den Auswirkungen schlechter Hamsterhaltung konfrontiert. Es ist auch schon vorgekommen, dass einzelne Tiere direkt nach der Übernahme eingeschläfert werden mussten, da es ihnen sehr schlecht ging und keine Hoffnung auf Genesung mehr da war. Der Grund dafür ist meistens, dass sich die Leute gar nicht oder am falschen Ort (unseriöse Züchter, Zoohandlungen) informiert haben. Leider ist das nicht nur in der Hamsterhaltung ein Problem, auch andere Tierarten sind davon betroffen. Super, dass sie dieses Thema aufgreifen!