Speisekarte für Vierbeiner

14. April 2017 13:54; Akt: 14.04.2017 13:54 Print

In diesen Beizen können auch Hunde bestellen

Was darf es für Fido sein: Schweinsohren oder Pouletgeschnetzeltes? Zwei Restaurants im Kanton Zürich bieten eine Extra-Speisekarte für Hunde an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf den ersten Blick haben der Güggelisternen in Küsnacht und der Tobelhof in Zürich wenig gemeinsam. Im einen Restaurant dreht sich dem Namen entsprechend alles ums Huhn – vom Menü bis zur Deko – im anderen Lokal ist traditionelle Schweizer Küche in einem denkmalgeschützten Bauernhof angesagt. Eine Gemeinsamkeit haben sie aber: eine Extra-Speisekarte für Hunde.

Umfrage
Was halten Sie von der Hundekarte?
26 %
24 %
50 %
Insgesamt 1190 Teilnehmer

Der Güggelisternen hat diese schon seit mehreren Jahren. Aufgeführt sind etwa getrocknete Schweinsohren oder ein Senioren-Trockenfutter. «Ich habe selbst einen Hund, Iras, da kam mir spontan die Idee», sagt Gastwirt Markus Meyer. Er meine das Ganze auch eher ironisch. So steht etwa auf der Karte «Küsnachter Trinkwasser im Topf à discretion». Meyer: «So etwas sollte man ja eigentlich in jedem hundefreundlichen Restaurant bekommen.» Die Hundehalter fänden es jedenfalls toll – neben dem Wasser würden die Schweinsohren am häufigsten bestellt.

«Normale Sachen, nicht etwa Rindsfilet»

Im Restaurant Tobelhof gibt es die offizielle Hundekarte erst seit der Wiedereröffnung im Dezember. Auf die Idee kam Geschäftsführer Marcel Buff wegen der Kinder- und Babykarte. In dem Restaurant gibt es neben der Kinderkarte auch eine Babykarte – im Angebot ist etwa frisch pürierter Brei. «Als meine Tochter noch klein war, war es so schwierig, auswärts zu essen und sie dabei gesund zu ernähren», sagt Meyer. «Das Gleiche gilt natürlich für Hunde, deshalb die Hundekarte.»

Für Vierbeiner gibts neben der Schale Wasser etwa Cervelat und gekochtes Pouletgeschnetzeltes mit Reis. «Ich wollte ganz normale Sachen auf der Karte und nicht etwa ein Rindsfilet», meint Buff. Für den Tobelhof sei das auch ein gutes Werbemittel. «So etwas spricht sich rum unter den Hundehaltern.» Die Karte werde nur an diejenigen verteilt, die auch einen Hund dabeihätten.

«Hunde-Knigge muss eingehalten werden»

Beide Restaurants haben bislang durchweg positive Erfahrungen gemacht. «Ich sehe nur lächelnde Gesichter, wenn ich die Hundekarte verteile», sagt Buff vom Tobelhof. Meyer vom Güggelisternen kann das bestätigen, auch seine Gästen fänden die Idee lustig. Ihm sei aber auch wichtig, dass der «Hunde-Knigge» in seinem Restaurant eingehalten wird. Die Hunde sollen an der Leine bleiben und nicht den ganzen Abend bellen.

Bei Gastro Zürich sind Hunde im Restaurant kein spezielles Thema, sagt Präsident Ernst Bachmann: «Es ist jedem Wirt selbst überlassen, wie er mit Hunden in seinem Betrieb umgeht.» In seinem eigenen Restaurant Muggenbühl in Wollishofen toleriert er Hunde, von einer Hundekarte hält er allerdings nichts: «Fütterung im Restaurant ist einfach nicht meine Wellenlänge.»

(bec)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lenny am 14.04.2017 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Hunde sind sauber

    Ich finde dies eine tolle Idee, habe selber keinen Hund aber echt super. Mich würde das absolut nicht stören denn ich mag Tiere. Von wegen Hygiene, da dürfte man einige Gäste aber bestimmt auch nicht ins Restaurant lassen. Hunde sind sehr saubere Tiere.

    einklappen einklappen
  • Mann aka Jeremy am 14.04.2017 14:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sowas nennt man Marketing

    Ich finde das eine sehr gute Idee, nachahmenswert

  • Gisela am 14.04.2017 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Idee

    tolle Idee, da kommen wir auch gern vorbei.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hundeflüsterer am 15.04.2017 16:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kleine Schrift

    Kann ein grosser Hund überhaupt so eine kleine Schrift auf der Karte lesen?

    • Anneli am 15.04.2017 16:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hundeflüsterer

      Genau deswegen hat nebenan der Hundeoptiker einen neuen Laden eröffnet.

    einklappen einklappen
  • Joe am 15.04.2017 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurig diese Leute

    Persönlich bin ich der Meinung, dass viele Hundebesitzer sich nicht mit anderen Menschen auseinandersetzen können und wiederum andere, die den Hund als Kinderersatz halten.

    • Anneli am 15.04.2017 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Joe

      Ok, Ihre persönliche Meinung hat aber nicht viel zu tun mit der Realität, denn die meisten Hundebesitzer sind ganz normale, beziehungsfähige Menschen, die sich einfach, zusätzlich zu einem intakten Familien- und Freundeskreis, eines Tages einen Hund zugelegt haben, weil sie Freude am Leben haben, gerne spazieren gehen oder was auch immer.

    • Frau am 15.04.2017 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Joe

      Wieso ist man als Hunde oder Katzenbesitzer immer unfähig mit anderen Menschen zu kommunizieren oder gar auszukommen? Anscheinend konnten sie die Erfahrung Freundschaft mit einem Pelzknäuel zu haben, nie machen? Übrigens gibt es viele Familien die ein Haustier haben. Gerade für Kinder ist dies eine Bereicherung. Der beste Freund meines Neffen mit Handicap war sein Hund. Gegenseitig konnten sie viel voneinander lernen. Auch alleinstehende Menschen haben dadurch einen treuen Begleiter, der ihnen vielmals über ihre Einsamkeit hilft.

    einklappen einklappen
  • Lilac am 15.04.2017 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist das Problem jetzt genau?

    Wenn wir in ein Restaurant gehen, ist unser Hund unter dem Tisch und geniesst sein Leckerli und wir auf dem Tisch unser Essen. War und ist noch nie ein Problem gewesen. Für mich käme es nie in Frage ein Tier ins Bett zu nehmen. Auch hier hat unser Hund sein und wir unser Platz. Und alle die das nicht verstehen, schaut weg oder bleibt zu Hause, den wir und unser Hund haben gerne freundliche Leute. Übrigens den Hundedreck nehmen wir mit dem Säckli gerne auf und lassen unseren Abfall nicht liegen.

    • Anneli am 15.04.2017 13:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lilac

      Unser kleiner Hund schläft bei mir am Fussende des Bettes, und ich bin trotzdem kein Schmutzfink.

    einklappen einklappen
  • Mira am 15.04.2017 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    Wer Spuhlwürmer und Fäkalien liebt...

    der fühlt sich in so einem Hunderestaurant sicher pudelwohl. Hunde gehören weder in Restaurants noch in Einkaufszentren! Einfach nur eklig!

    • omg am 15.04.2017 08:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mira

      Traurig ihre Einstellung gegenüber Hunde. Ich hoffe für sie, dass sie mal einem Hund die Chance geben sie zu überzeugen, dass Hunde NICHT ecklig sind!!

    • @omg am 15.04.2017 09:27 Report Diesen Beitrag melden

      OMG2

      ich zweifle leider dran, dass solche Menschen jemals einsehen werden wie verkehrt und traurig ihre Welteinstellung ist.

    • Lilac am 15.04.2017 09:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mira

      Es gibt Menschen die gehen aus WC und waschen die Hände nicht. DIE sind eklig. Und Menschen, welche sich nicht waschen sind auch eklig. Denken Sue darüber nach.

    • Lala am 15.04.2017 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mira

      Entschuldigung, was haben Sie den für eine hinterweltlerische Ansicht.Meinen Sie etwas die Hunde sitzen auf dem Tisch oder bewegen Sie sich am Boden. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

    • FAGE am 15.04.2017 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mira

      Wer meint steril leben zu müssen, soll es machen. Bin aber überzeugt, dass die Menschen ein anfälligeres Immunsystem haben. Sauber ja, nicht Krankhaft.

    einklappen einklappen
  • Un Ver Ständlich am 15.04.2017 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    und tschüss

    solche Restaurants werde ich in Zukunft meiden ! Müssen den diese Viecher sooo vermenschlicht werden ? kein Wunder fliehen alle nach Europa, wenn es die Tiere bald besser haben als der Mensch

    • Lydia am 15.04.2017 08:31 Report Diesen Beitrag melden

      tschüss, es gibts Platz für Hundefreunde

      Kann sein, dass es gewisse Tier besser haben, aber sie geben uns auch viel, was man von den Menschen nicht sagen kann - den diese wollen nur.

    • Anneli am 15.04.2017 08:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Un Ver Ständlich

      Für mich ist klar, dass man Tiere nicht vermenschlichen sollte. Es geht hier ja auch nicht darum, die Hunde zu uns an den Tisch zu setzen. Aber wenn man gerade mit dem Hund unterwegs ist, könnte es sehr praktisch sein, wenn er auch gleich gefüttert wird.

    • Anwort am 15.04.2017 13:36 Report Diesen Beitrag melden

      @ Un Ver Ständlich

      Da fehlt es Ihnen aber an Logik. Wenn es den Tieren besser geht als den Menschen, würde ja die Tiere nach Europa fliehen und nicht die menschen

    • Anneli am 15.04.2017 13:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Un Ver Ständlich

      Und wo genau ist der Zusammenhang zwischen dem nach Europa Fliehen und der Vermenschlichung der Tiere?

    • Nastassja am 15.04.2017 18:29 Report Diesen Beitrag melden

      gut zu wissen

      Nun, meine Hunde würde ich niemals in so ein Lokal mitnehmen, aber ich werde in dem Fall vermehrt solche Lokale aufsuchen, denn dann kann ich ja sicher sein, dass es dort keine Menschen wie Sie hat und das wär mir dann schon noch viel wert. Die Hunde würden mich nicht stören.

    einklappen einklappen