Zürichsee

03. Oktober 2017 08:51; Akt: 03.10.2017 08:51 Print

Jetzt geht es dem Schiffs-Fünfliber an den Kragen

Die Seebuben im Kantonsrat wollen den Schiffsfünfliber versenken. Wenn alles nach Plan läuft, soll der Fünfliber bereits ab dem neuen Jahr Geschichte sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gleich zwei Vorstösse wurden am Montag im Zürcher Kantonsrat eingereicht, um den umstrittenen Schiffsfünfliber für den Zürichsee zu versenken – «möglichst auf Beginn des neuen Jahres», wie Initiant Jonas Erni (SP) sagt. Der Wädenswiler hat mit zwei anderen Seebuben – Tobias Mani (EVP) und Rico Brazerol (BDP) – ein dringliches Postulat und eine parlamentarische Initiative eingereicht, wie der «Tages-Anzeiger» schreibt. Ziel: Im Gesetz über den öffentlichen Personenverkehr sollen Zuschläge für allgemeine Angebote unzulässig sein. Ausnahme bleibt der Nachtzuschlag. Begründung für die Eile: «Je länger der Zuschlag bestehen bleibt, desto grösser sind die Einbussen für die Zürichseeschifffahrt.»

Umfrage
Fahren Sie oft mit dem Schiff auf dem Zürichsee?

Die Mindereinnahmen aus dem Halbtax- und dem GA-Topf würden für die Schifffahrtsgesellschaft ZSG «noch jahrelang mitgeschleppt», argumentiert Erni. Gerade die Inhaber von Generalabos würden auch an weniger schönen Tagen mit den Schiffen fahren und so die Schiffsgastronomie unterstützen, die derzeit unter dem Fünfliber leidet und gar Stellen abbauen musste.

Verkehrsministerin unter Druck

Mit der dringlichen Initiative wird Verkehrsministerin Carmen Walker Späh (FDP) gedrängt, innerhalb von vier Wochen Farbe zu bekennen. Als Präsidentin des Verkehrsrates hätte sie es in der Hand, den Zuschlag abzuschaffen.

Auch im Rat könnten die Fünfliberbefürworter inzwischen die Mehrheit verloren haben. Das dringliche Postulat haben Kantonsräte aller Parteien ausser FDP, GLP und EDU unterschrieben. Die SVP ist zwar gegen die Abschaffung – acht Kantonsräte der Partei inklusive Fraktionschef Jürg Trachsel aus Wädenswil scheren aber aus: «Wenn die Passagierzahlen weiterhin so drastisch sinken, muss die gleiche Regierung, die auf dem Fünfliber beharrt, ein millionenteures Rettungspaket für die Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft schnüren», so Trachsel.

Übernommen vom «Tages-Anzeiger», bearbeitet von 20 Minuten.

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ben W. am 03.10.2017 09:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tia, jetzt komnt

    die Quittung für diese unsägliche Preispolitik resp. Abzockerei.

  • Stefan T. am 03.10.2017 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    Fünfliber Mythos

    Es hat sich genau so ereignet wie vermutet vor der Einführung des Fünfliber Zuschlag passieren wird ! Wenniger Touristen auf dem Zürichsee und im Grosmünster . Nur weiter so und wir haben nur noch Sozialtouristen sowie Krimminaltouristen !

    einklappen einklappen
  • Pitri am 03.10.2017 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut so

    voilà, das ist doch der Beweiss, dass auch die SP für das Volk da sein kann und ausgerechnet die svp, ausser ein paar einzelnen, gegen die Abschaffung dieses doofen Schiffsfünfliber ist.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nino am 04.10.2017 20:27 Report Diesen Beitrag melden

    Seebuben?

    Was sind Seebuben? Bitte um Aufklärung und darum meine Bildungslücke zu schliessen.

  • r.ur am 04.10.2017 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Attraktive Zürisee-Schiffahrt gefragt

    Mit dem 5-Liber kann die Zürisee-Schiffahrt sicher nicht saniert werden. Attraktiv muss sie werden, gute Tourissmusangebote sind gefragt, bestes Beispiel ist der Vierwaldstättersee.

  • Oma am 04.10.2017 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich

    Wird sie aber schwerlich tun und wenn nur auf Befehl. Wenn sich eine Frau in etwas verbeisst ist sie kaum zu bewegen. Leider. Was hat das Ganze gebracht weniger Einnahmen statt mehr. Die ALV wird belastet und später das Sozialamt. Und das alles wegen Fünf Franken. Zuerst fertig studieren wäre angebrachter gewesen.

  • Carla am 03.10.2017 23:12 Report Diesen Beitrag melden

    Warum immer genau 5 Stutz?

    Ich habe (fast) kein Problem mit Zuschlägen. ABER warum sind Zuschläge immer und ohne Ausnahme 5 Stutz (Schiff, Nachtzuschlag, Eintritt Fraumünster ...)?? Allein darum, weil es einen 5lieber gibt? Der Zuschlag könnte ja auch CHF 2.35 sein oder CHF 3.30 ... Da bin ich ja froh, dass es keinen 7lieber gibt, sonst wären sicher alle Zuschläge 7 Franken.

  • Emil Bumann am 03.10.2017 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    5er weg, er muss weg

    Wenn der 5er wegfällt bin auch ich wieder jeden Monat, mindestens 2-3 mal auf dem See!

    • Nici am 03.10.2017 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Emil Bumann

      Zumindest sls Zuschlag ohne Gegenleistung.....

    einklappen einklappen