Stadt Zürich

01. Juni 2016 13:33; Akt: 01.06.2016 13:36 Print

Jetzt kommt auch Oerlikon auf den Vegi-Trip

Vitello tonnato in der Vegi-Variante oder Bloody Mary als Salat: Das und noch viel mehr gibt es neu am Sternen Oerlikon – im dritten Tibits auf Stadtzürcher Boden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ziemlich bunt präsentiert sich das neue Tibits-Restaurant am Sternen Oerlikon. Man sitzt auf farbig bestofften Stühlen und blickt auf ebenfalls farbenfrohe Tapeten. Ein besonderer Blickfang sind die Lichtinstallationen aus Muranoglas-Stäben.

Umfrage
Wie oft essen Sie vegetarisch?
30 %
13 %
37 %
13 %
7 %
Insgesamt 592 Teilnehmer

Letztere hängen auch über dem Buffet, dem Herzstück eines jeden Tibits. Über 40 verschiedene Gerichte stehen dort zur Auswahl bereit. «Es kommt erstmalig im neuen Look daher», wird Tibits-Mitgründer und -Geschäftsführer Daniel Frei in einer Mitteilung vom Mittwoch zitiert.

Passend zur Jahreszeit sind am Buffet Sommerklassiker erhältlich. Darunter etwa Vitello tonnato. Wobei das Kalbfleisch selbstverständlich durch Sellerie ersetzt wird. Oder dann der Bloody-Mary-Salat, inspiriert vom gleichnamigen Cocktail. Es handelt sich um einen Tomatensalat mit Stangensellerie.

140 Sitzplätze drinnen

Laut Frei ist das Tibits das erste Restaurant mit einem komplett vegetarischen Angebot in Oerlikon. Man habe sich aufgrund «zahlreicher Nachfragen von Gästen» für einen Standort im Kreis 11 entschieden. Das Lokal ist täglich geöffnet und bietet auf zwei Stockwerken 140 Sitzplätze, weitere 90 gibt es draussen.

Tibits existiert seit 16 Jahren – mit Filialen unter anderem im Zürcher Seefeld, in London oder Luzern. Es gehört den Gebrüdern Frei und Rolf Hiltl.

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Simon am 01.06.2016 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Oerlikon - Das neue Trendquartier

    Und in 3 Monaten eröffnen nochmals 29 Läden im neuen Shopville am Bahnhof Oerlikon. Langsam bewegt sich hier etwas. Gefällt mir. Allerdings sieht man die Entwicklung auch an den Wohnungspreisen in Oerlikon. Sie sind unterdessen beinahe gleich hoch wie im Kreis 3.

    einklappen einklappen
  • Miillii am 01.06.2016 14:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu teuer

    Viel zu überteuert dieses Tibits für die Qualität die geboten wird. War einmal da und nie wieder, das ist alles tiefgefrorene kost die frittiert wird oder erwärmt und dann zu einem Preis der nicht nachvollziehbar ist.... Da koch ich mir lieber selber gemüse (bin kein vegi)

    einklappen einklappen
  • Penumbra Noctis am 01.06.2016 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber ins Samses

    Wenn vegetarisch, dann geh ich lieber ins Samses beim Limmatplatz. Da stimmen auch Preis und Leistung ueberein.

Die neusten Leser-Kommentare

  • RK am 02.06.2016 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ekelhaft!

    Solche Buffets finde ich ekelhaft. Die wimmeln ja nur von Keimen. Zudem sind sie überrissen zu teuer. Ist ein lukratives Geschäft für die Anbieter.

  • Andrea am 02.06.2016 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich tibits in Oerlikon

    Mmmh! Mein Lieblingsrestaurant nun endlich auch in Oerlikon. :) Wir waren gestern schon dort und freuen uns schon auf die Eröffnung am Freitag!

  • Romanrussia am 01.06.2016 22:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ahnungslose

    Manche Sachen schmecken wirklich nicht schlecht. Jedoch ist dies eine 08/15 kantine mit überrissenen Preisen. Musste 48Fr.- für einen Teller bezahlen. Ist doch nicht normal. Da esse ich lieber 2x zu Abend in einem normalen Restaurant in Deutschland. Da schmeckts wenigstens und bekomme nicht nur Pferdegrass sondern noch Fleisch

  • Martial Kohler am 01.06.2016 19:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das nennt man Essen ?

    Solche Beize kommen und gehen wieder. Sehr viel Geld ausgeben für einen undefinierbarer Frass. Nein danke, da esse ich lieber meine Spiegeleier mit Speck zuhause !!

  • Anna am 01.06.2016 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es stimmt etwas nicht

    Ich denke dass sogar Vegetarier selbst träumen von Fleisch. Sonst würden Sie kein vegetarisches Vitello Tonnato servieren. Hat schon jemand von einem Blumenkohl aus Hühnerfleisch gehört?;-)))