Trio verhaftet

29. Oktober 2013 14:46; Akt: 29.10.2013 15:08 Print

Jugendbande lässt bei Einbruch Handy liegen

Drei Jugendliche überfielen zwei junge Frauen brutal in ihrer Wohnung und schlugen eine mit einer Flasche nieder. Weil einer der Täter aber am Tatort sein Handy liegen liess, kam die Polizei ihnen schnell auf die Spur.

storybild

Dank dem liegengelassenen Smartphone hatte die Polizei leichtes Spiel bei Suche nach den Tätern. (Bild: wed)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren haben in der Nacht auf den 12. Oktober zwei junge Frauen in ihrer Wohnung brutal überfallen. Laut der Stadtpolizei Zürich sind die Täter kurz nach 2 Uhr in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Zürich-Wiedikon eingebrochen, um dort elektronische Geräte und Bargeld zu entwenden. Dabei wurden sie von den beiden Mieterinnen überrascht, die wegen der Geräusche aufgewacht waren.

Als die Einbrecher merkten, dass sie entdeckt worden waren, nahm einer von ihnen eine Flasche in die Hand und schlug damit eine der beiden, eine 25-jährige Frau, nieder. Diese blieb bewusstlos liegen und musste später mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Ihre 27-jährige Kollegin blieb unverletzt und schlug mit lautem Schreien und heftigem Gestikulieren die verdutzten Einbrecher in die Flucht.

Smartphone vergessen – verhaftet

An der Beute, zwei Kameras und etwas Bargeld, konnten sie sich allerdings nur kurze Zeit freuen. Einer der Täter hatte nämlich sein Smartphone in der Wohnung liegen gelassen. Die Polizei hatte danach ein leichtes Spiel, die Einbrecher ausfindig zu machen.

Die drei Täter aus der Schweiz, Brasilien und Pakistan haben bei der polizeilichen Befragung den Einbruch gestanden.

(wed/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marcel Zufall am 29.10.2013 16:19 Report Diesen Beitrag melden

    Hypothese

    Die haben das Handy absichtlich liegen lassen, denn sie wollen auch mal in den Genuss von gratis Thaiboxtraining kommen.

  • Yves Schneider am 29.10.2013 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    Und die Bestraffung??

    Super wurden sie gefasst. Nun hoffe ich, dass sie eine harte Strafe erhalten und zwar nicht nur wegen Einbruch und Diebstahl sondern auch wegen versuchtem Todschlag und massiver Körperverletzung. Diese Kerle müssen für etliche Jahre hinter Gitter und dort tagtäglich arbeiten. Haft- und Gerichtskosten sowie die angerichteten Schäden und mind. 50000 CHF Schmerzensgeld inklusive.

    einklappen einklappen
  • Erich H. am 29.10.2013 15:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Strafrecht anpassen

    Eine Jugendbande. Das heisst minimale , lächerliche Strafen und kein Schmerzensgeld für die Opfer.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Capt. Rabatz am 30.10.2013 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Dümmer...

    ...als die Polizei erlaubt!

  • Danny am 29.10.2013 19:07 Report Diesen Beitrag melden

    Mal ein Exempel statuieren.

    Was machen eigentlich Brasilianer und Pakistani in CH? Asylanten? In beiden Ländern herrscht kein Krieg. Aburteilung, Knast, Ausschaffung. Die Eltern, welche für deren Sprösslinge verantwortlich sind/waren - erziehungstechnisch - sollen gleich mit. Aber vermutlich ist das gegen die Menschenrechte und Strasbourg wird den Mahnfinger heben. Es ist zum Mäusemelken!

  • meccano am 29.10.2013 18:03 Report Diesen Beitrag melden

    und wenn sie nicht gestorben sind.......

    den jungs war's wahrscheinlich langweilig, erhielten zu wenig taschengeld von zuhause und sie hatten keinerlei aufmerksamkeit, irgendwie müssen sie ja auf sich aufmerksam machen. ich bin für einige arbeitsstunden oder sogar freispruch, sie haben's doch nicht bös gemeint. hoffentlich werden sie nun von den eltern in den arm genommen, getröstet und alles wird gut ;-((((((((((

  • Reto Gall am 29.10.2013 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Bestes Handy liegen lassen

    Auf jeden fall beweisen die Täter gewisses Niveau betreffend des Handytyps und der Marke. Die wissen wohl was gut ist. Nur schade, dass sie das beste Handy welches es zur Zeit gibt haben liegen lassen.

    • Handyflüsterer am 31.10.2013 23:30 Report Diesen Beitrag melden

      sind sie sicher?

      wir schreiben das Jahr 2013!Ausserdem kann es sich hier auch um ein Symbolbild handeln

    einklappen einklappen
  • Remo am 29.10.2013 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Jugendbande?

    Jugendbande? Und die Tat passierte in Zürich? Dann gibt es für jeden sicher eine Gratiswohnung mit Betreuung, respektive Haushaltshilfe, gratis Thaibox-Training und sonst noch ein par Extras. Alles andere würde mich mehr als wundern. Ein Dankeschön der Schweizer Kuscheljustiz. Ich gehe mal nicht davon aus, dass sich etwas ändern wird.