«Enger körperlicher Kontakt»

03. März 2020 16:49; Akt: 03.03.2020 19:30 Print

Zürich empfiehlt Clubs, alle Partys abzusagen

Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat neue Empfehlungen wegen des Coronavirus erlassen. Partys sollen nicht durchgeführt werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat per sofort neue Empfehlungen wegen des Coronavirus erlassen. Zwar bleiben Veranstaltungen unter 1000 Personen weiterhin erlaubt. Der Kanton ruft die Bevölkerung aber dazu auf, auf Veranstaltungen mit engen Kontakten zu verzichten.

Umfrage
Ist ein Party-Stopp die richtige Massnahme?

Zur Verminderung des Übertragungsrisikos spricht die Gesundheitsdirektion folgende Empfehlungen für Veranstaltungen aus:

1. Veranstaltungen jeder Grösse mit teilnehmenden Gruppen aus den betroffenen Gebieten (Italien, China, Südkorea, Iran) sollen nicht durchgeführt werden.

2. Veranstaltungen mit vielen Personen in engem körperlichem Kontakt in geschlossenen Räumen sollen nicht durchgeführt werden (zum Beispiel Clubs).

3. Veranstaltungen mit externen Teilnehmenden in Alters- und Pflegeheimen sollen nicht durchgeführt werden.

Der zweite Punkt könnte praktisch das temporäre Aus für das Zürcher Nachtleben bedeuten. Die Gesundheitsdirektion verbietet Partys nicht, setzt aber auf die Eigenverantwortung.

Die Zahl der neu mit dem Coronavirus Infizierten ist von Montag auf Dienstagnachmittag 13 angestiegen – das sind 4 neue Fälle. Es handelt sich um zwei Frauen und zwei Männer im Alter zwischen 22 und 28 Jahren. Sie haben sich bei bereits bekannten Fällen angesteckt. Wie die Gesundheitsdirektion schreibt, gehe es den meisten Betroffenen so gut, dass sie nicht hospitalisiert sein müssten, wenn sie nicht positiv getestet worden wären.

Beim Bundesamt für Gesundheit (BAG) heisst es auf Anfrage, dass der Bund momentan im Gespräch mit den Kantonen sei, um entsprechende Guidelines zu erarbeiten. Eine Empfehlung, wie sie die Gesundheitsdirektion gemacht hat, liege in der Kompetenz der Kantone.


Das sagten die Partygänger an der Zürcher Langstrasse am vergangenen Wochenende zum Coronavirus.

(tam/dk/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • W.SollDass am 03.03.2020 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeiten darf man, Feiern nicht!?

    In unserer Kantine essen täglich ca 2000-3000 Leute. Wieso schliesst man das nicht?

    einklappen einklappen
  • Normalo am 03.03.2020 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wer weiss

    Vielleicht würde allen Partytiger einfach mal zwei Wochen etwas runterkommen gut tun.

    einklappen einklappen
  • Lucas Dickerhof am 03.03.2020 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    Was los

    Swiss Music Awards ish de eppis anders?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rösli am 07.03.2020 06:54 Report Diesen Beitrag melden

    Egoisten

    Es gibt halt sehr viele primitive Egoisten, welche ausser Saufen keine weitere Freizeitbeschäftigung haben.

  • Sabi am 05.03.2020 07:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wer zahl das alles!!!

    Und wer bezahlt den wirtschaftlichen Verlust! Es gibt Leute, die sind auf das Einkommen angewiesen und es gibt Chefs, die sind auch darauf angewiesen!!!

    • allesistwichtigeralsgeld am 05.03.2020 07:29 Report Diesen Beitrag melden

      Ach hör doch auf!

      Nur dank der Wirtschaft wird das Coronaviraus nie ausgerottet sein. Dafür müssten nämlich ALLE für mindestens 2 Wochen zu Hause bleiben.

    einklappen einklappen
  • Tommi am 04.03.2020 20:31 Report Diesen Beitrag melden

    Für immer schliessen.

    Clubs sind sowieso etwas Unvernünftiges: Man bezahlt dafür, dass man sich das Gehör kaputtmachen darf. Um diese Geldverschwendung ist es nicht schade.

    • Mike Levan am 04.03.2020 20:55 Report Diesen Beitrag melden

      Jedem das seine

      Es zwingt Sie niemand in einen Club zu gehen.

    einklappen einklappen
  • Cavi33 am 04.03.2020 18:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es lockt das Geld

    Zur Verbreitung des Coronavirus sind solche Veranstaltungen optimal. Aber wenn es um das Geld geht müssen Gesundheitsvorgaben zurück gestellt werden.

  • Lasher am 04.03.2020 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Huldrych

    Zwingli lässt grüssen und freut sich.