Zürich

23. März 2011 23:02; Akt: 23.03.2011 23:05 Print

Kein Projekt-Kredit für Fussballstadion

Die Sparallianz der Bürgerlichen bodigt im Gemeinderat das Hardturm-Stadion – und erteilt auch den 15 geforderten Polizeistellen eine Abfuhr.

storybild

Debatte im Gemeinderat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zürich erhält vorerst kein Fussballstadion – der Gemeinderat hat gestern in einer emotionalen Debatte den Projektierungskredit von 1,3 Mio. Franken für das Hardturm-Stadion abgelehnt. Das Zünglein an der Waage spielte die CVP: «Wir möchten zwar möglichst schnell ein Fussballstadion – aber wir übernehmen nicht die Verantwortung, dass das vom Stadtrat vorgeschlagene Budget scheitert», sagt Daniel Meier (CVP). Ansonsten hätte seine Partei auch bei den Lunch-Checks letzte Woche Ja sagen müssen. Jacqueline Badran (SP) wirft der CVP vor, «sie sei in Geiselhaft der SVP». Thomas Marthaler (SP) findet es «peinlich für die grösste und reichste Stadt der Schweiz» und sagt: «Wenn es sogar die St. Galler und Luzerner schaffen, sollte auch Zürich fähig sein, ein Stadion zu bauen.» Die Sparallianz der Bürgerlichen setzte sich trotzdem durch und lehnte den Kredit ab. Die CVP möchte nun in zwei Wochen einen Nachtragskredit fürs Stadion beantragen.

Auch die 15 geforderten Polizeistellen wurden im Rat gestrichen – zum Unverständnis von Christoph Spiess (SD): «Jedes Wochenende findet Gewalt statt. Der Bürger versteht nicht, warum man bei der Polzei spart.» Roger Tognella (FDP) argumentierte hingegen, dass diese Stellen nicht an der Front, sondern im «rückwärtigen Dienst» geschaffen werden. Damit zeichnet sich vor Redaktionsschluss ein Durchmarsch der Sparallianz ab – von über 90 Anträgen der links-grünen Seite kam kein einziger durch.

(tor)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jörg Peter am 24.03.2011 14:03 Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit

    Sicherheit ist allen ein Anliegen. Es ist eines der wichtigsten Güter unserer Gesellschaft. Trotzdem wird die überlastete Polizei nicht entlastet. WARUM?

  • kurt am 24.03.2011 06:54 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig!

    Fussballer sollen ihre Station selber finanzieren! Richtig entschieden Gemeinderat.

    einklappen einklappen
  • Jan P. am 24.03.2011 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Volkswille mit Füssen getreten.

    Das Volk hat klar für das Hardturm-Stadium abgestimmt. Trotzdem darf eine kleine Minderheit das Projekt jahrelang verzögern und verteuern und nun zeigt auch der Gemeinderat, was der Wille des Volkes letztlich wert ist: Nichts.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jörg Peter am 24.03.2011 14:03 Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit

    Sicherheit ist allen ein Anliegen. Es ist eines der wichtigsten Güter unserer Gesellschaft. Trotzdem wird die überlastete Polizei nicht entlastet. WARUM?

  • Jan P. am 24.03.2011 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Volkswille mit Füssen getreten.

    Das Volk hat klar für das Hardturm-Stadium abgestimmt. Trotzdem darf eine kleine Minderheit das Projekt jahrelang verzögern und verteuern und nun zeigt auch der Gemeinderat, was der Wille des Volkes letztlich wert ist: Nichts.

  • Th. Wüthrich am 24.03.2011 09:00 Report Diesen Beitrag melden

    Die beste Stadt der CH

    Tolle Stadt! Die grösste Stadt der CH mit 2 grossen Fussball-Equipen ist nicht fähig, ein reines Fussball-Station zu bauen. Dies obwohl die Finanzen besser sein sollen, als angenommen. Vermutlich brauchen sie das Geld für Theater etc.

  • Woelfli am 24.03.2011 06:58 Report Diesen Beitrag melden

    Warum

    Luzern, Bern, St. Gallen haben nur ihre schrottreifen Stadions ersetzt. Ein Aussenstehender versteht nicht, warum Zuerich nicht mit dem Letzigrund leben kann. Siehe die mageren Zuschauerzahlen. Groessenwahnsinn?

    • Jan P. am 24.03.2011 09:44 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Grössenwahnsinn.

      Waren Sie mal im Letzigrund? Die Zuschauerzahlen sind deshalb so tief, weil sich dieses Stadion nicht für Fussball eignet und auch nicht dafür konzipiert ist. Ich selber bin ein grosser Fussballfan und wohne in Zürich, aber fahre lieber nach Bern oder Basel als an einen Match im Letzigrund. So wie mir geht es zahlreichen anderen auch.

    einklappen einklappen
  • kurt am 24.03.2011 06:54 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig!

    Fussballer sollen ihre Station selber finanzieren! Richtig entschieden Gemeinderat.

    • Petra Meier am 24.03.2011 09:39 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Genau! Wenn wir Angestellten schon auf alles verzichten müssen, dann soll auch bei anderen Sachengespart werden!

    • Bolivar am 24.03.2011 11:44 Report Diesen Beitrag melden

      @kurt

      ja klar,und schauspieler sollen das Theater selber zahlen...

    einklappen einklappen