Winterthur

22. Februar 2011 21:40; Akt: 22.02.2011 21:46 Print

Kein Unterhalt für Ex-Mann

Wenn eine Ehe scheitert, kann es auch vorkommen, dass die Frau finanziell den Kürzeren zieht.

Fehler gesehen?

Dies passierte einer 35-jährigen Bankangestellten aus Winterthur: Sie hatte 2006 in Kapstadt einen Kongolesen geheiratet. 2009 kam es zur Trennung. Daraufhin wurde die Frau vom Bezirksgericht Winterthur verpflichtet, ihren mittellosen Noch-Ehemann mit monatlich 1600 Franken zu unterstützen. Diesen Verpflichtungen kam sie aber nicht nach: Ihrem Ex-Partner liess sie lediglich insgesamt 2440 Franken zukommen – laut Anklage hätte sie aber 25 600 Franken zahlen sollen. Weil sie dies nicht tat, erging gegen sie per Strafbefehl eine bedingte Geldstrafe sowie eine Busse von 1300 Franken wegen Vernachlässigung der Unterhaltspflichten. Diese focht sie erst an, akzeptierte die Strafe dann aber doch noch – kurz vor der Gerichtsverhandlung, die am Dienstag hätte stattfinden sollen.

(att)