Zürich

24. Februar 2011 22:50; Akt: 24.02.2011 22:58 Print

Keine Alkoholtests für Chirurgen

In Spitälern sollen sich Chirurgen vor Operationen keinem Alkohol- oder Drogentest unterziehen müssen. Der Regierungsrat lehnt sowohl routinemässige als auch überraschende Blut- und Urinproben am Arbeitsplatz ab.

Fehler gesehen?

Dies hatte die EVP in einem Postulat verlangt – insbesondere bei unerwarteten Todesfällen während Operationen.

Für eine solche Anordnung gibt es laut Regierungsrat aber keine gesetzliche Grundlage. Auch erachtet er solche Massnahmen als unverhältnismässig, «sie kommen einem Generalverdacht gegenüber Chirurgen gleich». Ohnehin seien Ärzte per Gesetz verpflichtet, bei einem ausserordentlichen Todesfall die Polizei zu rufen. Ergäbe die Untersuchung Hinweise auf eine strafbare Handlung, könne die Behörde eine Blut- oder Urinprobe anordnen. Laut Regierungsrat sind im Kanton Zürich keine Fälle bekannt, bei denen Patienten wegen berauschten Ärzten geschädigt worden sind.