Dällikon ZH

10. Januar 2016 18:15; Akt: 10.01.2016 19:28 Print

Kran in Schräglage – 30 Anwohner evakuiert

Ein Baukran geriet am Sonntagmittag in Dällikon in Schräglage und musste abgebaut werden. Aus Sicherheitsgründen wurden 30 Anwohner evakuiert.

storybild

Ein Baukran ist am Sonntagmittag in Dällikon in Schräglage geraten. (Bild: Kapo Zürich)

Fehler gesehen?

In Dällikon mussten am Sonntagmittag um kurz nach 12 Uhr die Kantonspolizei Zürich und die Feuerwehr Buchs-Dällikon ausrücken. Grund dafür war ein Baukran, der aus bisher noch ungeklärter Ursache in Schräglage geraten war.

Aus Sicherheitsgründen mussten die rund 30 Anwohner der umliegenden Gebäude evakuiert werden, wie die Kantonspolizei am Sonntag mitteilt. Für sie wurde in der Mehrzweckhalle eines Schulhauses eine vorübergehende Unterkunft eingerichtet. Der Baukran wurde gesichert, um ein weiteres Abkippen zu verhindern.

Eine Bergungsfirma wurde beauftragt, den Kran abzubauen. Die Bergungsarbeiten zogen sich über mehrere Stunden hin. Erst gegen 17.30 Uhr konnten die Bewohner gemäss der Meldung wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Während der gesamten Zeit war die Regensdorferstrasse im Gefahrenbereich gesperrt. Verletzt wurde niemand.

(20m)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Besserwisser ;-) am 10.01.2016 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Die umliegenden Häuser wurden evakuiert, nicht die Menschen. Das Wort stammt vom lateinischen "evacuare", was so viel wie "leer machen" bedeutet.

    einklappen einklappen
  • Miro Sauter am 10.01.2016 23:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wär ein Fall für Ronny

    Kranplätze müssen verdichtet sein!!!! Wer kennt ihnt?:)

    einklappen einklappen
  • Toni am 10.01.2016 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Schweiz hat auch einen schiefen Turm

    Der schiefe Turm von Dällikon;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bewohner am 11.01.2016 04:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Bravo, gute Reaktion. Kann ja mal vorkommen, ist noch alles gut gegangen.

    • Dieter Fröhlich am 11.01.2016 22:50 Report Diesen Beitrag melden

      Evakuierter

      Ja, meinen Dank an die Feuerwehr für den grossen Einsatz für uns Anwohner. Für die Öffnung des Mehrzwecksaales, der Turnhalle für die Kinder, sowie für die Verpflegung. Vielen Dank.

    einklappen einklappen
  • --- what else? am 11.01.2016 01:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schuld...

    ...an der ganzen Sache war der anhaltende Regen. Kenne diese Baustelle an der Regensdorferstrasse, war da auch schon vorhanden. Herr Respect! hat da vollkommen recht. Grund für die Schieflage ist die Aufweichung des Untergrundes, bzw. Unterspülung des Kranfundament's. Kommt auf Baustellen mehr vor als ihr euch alle denken könnt, habe leider schon so einen Kran umfallen gesehen, zum Glück wurde niemand verletzt. Gruss von dem der vielleicht euer neues Haus gebaut hat ;) Und Herr Kurt, als Bauherr sollte man bei der Inneneinrichtung sparen und nicht bei den Handwerkern :)

  • Dani am 11.01.2016 00:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das kommt

    Darum sollte immer chuck norris solche arbeiten ausführen. Und der kran steht bombensicher

  • Josi am 11.01.2016 00:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    la forza del ordine

    Was da kommetiert wird ist kaum nachvollziehbar, ich bin froh in der Schweiz leben zu dürfen, denn sowas kann ganz schnell ins Auge gehn , im Ausland wäre ich mir nicht so sicher ob alles so schnell und reibungslos geklappt hätte. Darum molto grazie an die Leute die das so schnell hinbekommen haben.

  • Miro Sauter am 10.01.2016 23:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wär ein Fall für Ronny

    Kranplätze müssen verdichtet sein!!!! Wer kennt ihnt?:)

    • Dieter Fröhlich am 11.01.2016 22:41 Report Diesen Beitrag melden

      Evakuierter

      Vor einigen Wochen wurde an der Stelle die Kanalisation neu umverlegt und wahrscheinlich war der Kranplatz eben nicht mehr genug verdichtet.

    einklappen einklappen