Zoo Zürich

25. Dezember 2019 16:15; Akt: 26.12.2019 11:47 Print

Krokodil beisst Pflegerin und wird erschossen

Ein Krokodil hat im Zoo Zürich eine Tierpflegerin gebissen und verletzt. Weil das Tier die Hand der Pflegerin nicht mehr losliess, wurde es getötet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tragischer Vorfall kurz vor Weihnachten: Im Zoo Zürich musste am Montagabend ein männliches Philippinen-Krokodil erschossen werden. Es hatte laut «TeleZüri» eine Tierpflegerin während Reinigungsarbeiten in die Hand gebissen und minutenlang nicht mehr losgelassen. Gemäss Notfallkonzept für solche Fälle entschied der Zoo, das Krokodil zu erschiessen.

Umfrage
Wie finden Sie die Reaktion des Zoos Zürich?

Zuvor hatte die Tierpflegerin das Tier vom Bereich abgetrennt, um sein Gehege zu putzen. Aus ungeklärten Gründen gelang es dem Krokodil dennoch, zur Pflegerin zu gelangen und sie zu beissen.

Mitarbeiterin musste operiert werden

Die Frau wurde verletzt ins Spital gebracht und musste operiert werden. Laut Zoo-Direktor Alex Rübel geht es ihr den Umständen entsprechend gut: «Wir hoffen jetzt einfach, dass ihre Finger tatsächlich nicht schlimmer verletzt sind.»

Wie es dazu kommen konnte, ist laut Rübel noch unklar. In seiner 30-jährigen Laufbahn sei es noch nie zu einem vergleichbaren Vorfall gekommen, sagt der Zoo-Direktor. «Es ist traurig, dass wir das Tier erschiessen mussten. Aber das Leben und die Gesundheit der Tierpflegerin hatten natürlich Vorrang.»

Seltene Art

Das etwa 1,5 Meter lange und rund 15 Kilogramm schwere Tier gehörte zur seltenen Art der Philippinen-Krokodile von den Mindanao-Inseln, von denen es nur noch 250 Exemplare in freier Wildbahn gibt.

Im Zoo Zürich lebt noch ein Weibchen derselben Art, das sich aber mit dem Männchen nicht sehr gut vertragen habe, sagte Rübel. Ob man sich nach einem neuen Männchen umschauen wolle, sei noch nicht entschieden.

Der Zoo hat zur Ermittlung der Ursache die Polizei eingeschaltet. Die Stadtpolizei Zürich schreibt in einer Mitteilung, dass die genauen Umstände des Vorfalls nun abgeklärt werden.

(mon/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • CNO am 25.12.2019 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso?

    Wieso musste das Tier gleich erschossen werden und konnte nicht betäubt werden?

    einklappen einklappen
  • Logiker am 25.12.2019 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    ich denke mal

    dass wenn es irgendeine andere Lösung gegeben hätte wäre sie angewendet worden. Die Kommentare hier tun ja so als ob Tierpfleger Jäger wären. Für den Zoo ist das eine Tragödie.

    einklappen einklappen
  • Klugsch.. am 25.12.2019 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besserwisserei

    Ich will die Leute sehen die die Hand im Krokodil haben und die Geduld zu warten bis das Tier einschläft

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • lucavargas am 26.12.2019 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilfe

    Manchen Leuten hier kann man wohl echt nicht mehr helfen. Wie im Bericht steht, war die Pflegerin im Gehege um es sauber zu machen, und nicht, wie einige hier in den Kommentaren schreiben, um es zu füttern. Und es steht auch, dass das Krokodil eigentlich von dem Bereich abgetrennt war in dieser Zeit, aber aus irgendwelchen Gründen den Bereich verlassen konnte um zu ihr zu gelangen. Richtig lesen können ist manchmal von Vorteil... Eine Betäubung hätte zu lange gedauert und die Pflegerin hätte unter Umständen noch schlimmere Verletzungen davon tragen können! Auch wenn es mir für das Tier sehr leid tut, haben die zuständigen Mitarbeiter richtig gehandelt.

  • tp tpp am 26.12.2019 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    rechts

    wiso regen sich die läute wegen einem tier so auf ? wäre die frau getötet worden würde es keinen gross interessieren was ist los mit euch.

  • striener am 26.12.2019 12:37 Report Diesen Beitrag melden

    Naturinstinkte

    Bei 250 Tiere in der freien Wildbahn, geht man da so um mit diesem Kroko? Es kennt nur Naturinstinkte und keine Menschenregeln! Da wundert es mich nicht, dass bald viele Arten aussterben! Jedenfalls wurde von Menschenseite eine Menge Fehle begangen, ansonsten es nicht zu diesem Zwischenfall kommen dürfte! Auch wurde anscheinend nichts überlegt zum Schutz des Kroko, wenn man mutwillig so mit seinem Leben um geht!

  • Mario am 26.12.2019 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    mehr Infos bitte

    Der Vorfall wurde doch sicher gefilmt, schade wird das Video nicht gezeigt, wäre sehr interessant. Als Laie denkt man warum hatten die kein Betäubungs-Gewehr oder funktioniert das bei Krokodilen nicht? Der Schütze hat richtig gehandelt, Bravo.

  • Dieog am 26.12.2019 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    P.S.

    Tierhaltung nicht nur für den Zirkus verbieten sondern auch für Zoos. So viel zur Arterhaltung...