Ordnung in Nobellokal

08. Oktober 2012 19:09; Akt: 08.10.2012 21:22 Print

Kronenhalle erlässt strenge Hausregeln

von Marco Lüssi - Die Kronenhalle gibt ihren Gästen den Tarif durch – mit einer neuen Hausordnung, die diverse Verbote auflistet.

Fehler gesehen?

«Manches galt schon vorher, aber jetzt haben wir alle Verhaltensregeln zusammengefasst», sagt Kronenhalle-Sprecher Walter Lutz über die neue Gastordnung, die das Nobellokal auf seine Homepage gestellt und in den Räumen ausgehängt hat.

Für das Personal sei es eine Erleichterung, wenn klare Spielregeln herrschten. Das sind die Vorschriften:

• Fotografier-Verbot: «Damit wollen wir die Privatsphäre unserer Gäste schützen», so Lutz.

• Computer-Verbot: Im Gastraum sind Laptops tabu, Tablets und Smartphones sollen die Gäste «nur minimal» nutzen. «Dafür darf man den Laptop im Vorraum und im Fumoir verwenden, dort gibts neu sogar Wlan», so Lutz.

• Klingelton-Verbot: Handys müssen auf lautlos gestellt werden, Telefonate sind kurz zu halten. Lutz: «Wer lange oder laut telefoniert, wird darauf mit einem Zettel aufmerksam gemacht, den unser Personal ihm diskret zuschiebt.»

• Dresscode: Gäste sollen «Smart-» oder «Business-Casual» tragen. «Wer sich nicht daran hält, wird je nach Kleidung abgewiesen oder gebeten, sich beim nächsten Besuch daran zu halten», so Lutz.

• Konzertverbot: Musik ist nur am Sechseläuten erlaubt. Guggen haben keinen Zutritt mehr.Lutz: «Wir haben festgestellt, dass die Bässe der Trommeln und Tuben unseren Gemälden schaden.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gugger am 09.10.2012 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    Trotzdem

    Danke für die vielen tollen Jahre. Ein Auftritt in der Kronenhalle war immer etwas besonderes.

  • Susanne am 09.10.2012 05:01 Report Diesen Beitrag melden

    Na und?

    Alle haben die Freiheit dieses Lokal zu besuchen oder nicht. Jetzt wissen wir gerade klar, was da gilt.

  • Mike am 11.10.2012 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    Glaube ich nicht

    Ach was, würde Roger Federer in zerrisenen Jeans und Baseball-Cap einmarschieren, wäre das überhaupt kein Problem...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mike am 11.10.2012 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    Glaube ich nicht

    Ach was, würde Roger Federer in zerrisenen Jeans und Baseball-Cap einmarschieren, wäre das überhaupt kein Problem...

  • Guggi Gugger am 10.10.2012 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    «Wir haben festgestellt, dass die Bässe der Tromme

    Die billigen Kopien von Gemälden kann man ersetzten. Die Sechseläutenmusiker die Singen ja nur, oder habe ich etwas falsch verstanden. Die Kronenhalle ist ein Spassbremser.

  • Badkappen-Frieda am 10.10.2012 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Schreiende Goofen

    Mich stoeren schreiende Goofen viel mehr, als wenn jemand still vor seinem Laptop sitzt und seine Mails liest.

  • Rene am 09.10.2012 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Lachhaft

    man sollte eigentlich die Kronenhalle verbieten.Abzockerspunten das.

    • Johannes am 10.10.2012 12:15 Report Diesen Beitrag melden

      vollkommen lachhaft

      Find ich auch. Schlechter Service, durchsschnittliches Essen, unglaubliche Preise.

    • Diener Mike am 11.10.2012 20:35 Report Diesen Beitrag melden

      .....genau so......

      ganz genau mit Ihnen einverstanden,ich ass dort die miesesten Pommefrites meines Lebens.....

    einklappen einklappen
  • Gast am 09.10.2012 09:37 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Bin oft Gast dort, Diskretion, Zuvorkommenheit und Ruhe ist ein Erlebnis. Kann diese Hausordnung nur begrüssen, was wir Gäste schätzen wird hier festgeschrieben, wem es nichtg gefällt, kann sich ein anderes Lokal suchen, hat jede Menge auch in der Enge! (Rote Fabrik, natürlich!)